Red Bull's Max Verstappen startet das Imola-Sprintrennen am Samstag von der pole aber neben ihm sitzt Charles Leclerc von Ferrari. Die beiden Autos - und Fahrer - scheinen auf dieser altmodischen Strecke mit ihrer Geschichte und ihrer Geschichte atemlos nah beieinander zu sein hills und seinen Olivenhainen und seinen Tausenden von Fans - aber es war Max, der unter den sich ständig ändernden Bedingungen des Qualifyings am Freitag die bessere Runde gefahren ist.

In diesem Video analysiert Peter Windsor die Ereignisse des Tages, mit besonderem Bezug auf Carlos Sainz, der seinen Ferrari aus Q2 stürzte, McLarens Lando Norris, der auf dem dritten Platz landet – und auf die Werks-Mercedes-Fahrer (Lewis Hamilton und George Russell), beide der es nicht aus Q2 geschafft hat.


✅ Sehen Sie sich weitere Beiträge mit verwandten Themen an:

Was ist deine Meinung zu F1-Fans?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

Bitte folgen Sie unseren Richtlinien für das Kommentieren.