Am Sonntag werden wir den Großen Preis von Australien 2024 im Albert Park in Melbourne genießen, die dritte Runde der F2024-Weltmeisterschaft 1. Es besteht die Möglichkeit, dass wir eine enorme Mischung aus Konstanz, Talent und der Verfügbarkeit der richtigen Werkzeuge im richtigen Moment sehen werden: Tabellenführer Max Verstappen ist der absolute Favorit auf den Sieg im zehnten Rennen in Folge, was der höchsten Bilanz in der Formel 10 gleichkäme Geschichte, eingestellt von Red Bull's Dutchman kurz bevor der aktuelle Streak begann. Wenn du genießt Wetten liveLassen Sie sich die Chancen am kommenden Wochenende nicht entgehen und versuchen Sie Ihr Glück während der Hauptsitzungen.

Konstanz stellt einen großen Teil des Erfolgs in der Formel 1 dar, aber die ideale kollektive Situation zum richtigen Zeitpunkt zu finden, ist genauso wichtig, wenn nicht sogar noch wichtiger. Viele der größten F1-Fahrer konnten zum passenden Zeitpunkt ihrer jeweiligen Karriere in die perfekten Situationen geraten. Allerdings müssen sie ihren Teil der Abmachung auch mit den ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln erfüllen: technische Fähigkeiten, körperliche Leistungsfähigkeit, Selbstvertrauen, Selbstbewusstsein und vieles mehr.

Es ist immer ein zweiteiliges Spiel: Ohne einen Mann hinter der Maschine gibt es keinen Erfolg, und ohne das richtige Auto gibt es keinen dominanten Fahrer. Allerdings haben die größten F1-Legenden oft einen Weg gefunden, mit nicht idealen Situationen umzugehen. Indem sie tief in ihren Werkzeugkasten greifen, mögen Legenden Juan Manuel Fangio, Jim Clark, Michael Schumacher und Lewis Hamilton konnten mit scheinbar unübertroffenen Niveaus das Maximum herausholen.

Hier sehen wir einige der Erfolgsgeheimnisse dieser Formel-1-Helden und wie sie während ihrer gesamten Karriere an der Spitze blieben:

Fangio seinerseits gewann in den 2002er Jahren mit vier verschiedenen Marken die Rekordzahl (bis 1) von fünf Formel-1950-Titeln. Wie hat er das gemacht? Die argentinische Legende war ein Meister am Werk und für seine Zeit ziemlich fortschrittlich. Eine seiner besten Eigenschaften war seine Aufmerksamkeit für mechanische Details und sein Verständnis für das System der Autos. „Ich habe das Auto nie als Mittel zum Sieg angesehen. Stattdessen habe ich mich immer nur als Teil eines Autos gesehen, ein bisschen wie ein Kolben oder eine Federungsstange ...“, sagte Fangio.

Hamilton, der die Formel 1 seit seinem Einstieg im Jahr 2007 dominiert und bisher die meisten der größten Rekorde hält, hat seit dem Großen Preis von Saudi-Arabien 2021 kein Rennen mehr gewonnen. Es besteht jedoch kein Zweifel an seiner Methode, der mentalen und physischen Seite des Sports Aufmerksamkeit zu schenken. „Mir kommt die Meditation sehr zugute, daher versuche ich, ihr Prioritäten zu setzen. Ich schaffe es nicht immer und spüre den Unterschied, aber der Zeitplan kann sehr hektisch werden. Mir geht es immer besser, wenn ich mich darauf konzentrieren kann.“ Mein mentales Spiel... Wettkämpfe sind zu einer sehr ernsten Angelegenheit geworden, und wir arbeiten hart, vielleicht zu hart. Ein Lächeln ist für Körper und Geist von großem Nutzen. Bewegung ist auch eine großartige Möglichkeit, mir dabei zu helfen, scharf zu bleiben und nicht nur kritisch zu sein zum Erfolg im Motorsport.“

Von Fangio bis Hamilton können wir verstehen, wie der Geist eines F1-Helden funktioniert, auch wenn der Ansatz anders ist. Schließlich halten beide Rekorde, die in Zukunft vielleicht nicht mehr gebrochen werden, wie zum Beispiel Fangio, der 24 seiner 51 Grand-Prix-Starts gewann – eine unschlagbare Erfolgsquote von 47 %.

Die Rivalität zwischen dem viermaligen Champion Alain Prost und dem dreimaligen Champion Ayrton Senna hielt die Welt in den 1980er Jahren auf. Unabhängig davon, wie unterschiedlich sie an a herangegangen sind Formula 1 Rennen, ihre Vorbereitung war ähnlich. Prost, der in der F1-GOAT-Debatte oft übersehen wird, war ein kluger Fahrer, der wusste, dass die Punkte am Sonntag vergeben wurden, und der sein Werkzeug während des Grand Prix besser einsetzte als die meisten anderen. In der Zwischenzeit konnte Senna sein Talent nutzen und in den meisten Fällen unvorstellbare Geschwindigkeiten und einzigartige Konstanz erreichen.

Kontrolle gegen Aggression. Auf körperlicher Ebene bewiesen die beiden, dass Formel-1-Fahrer Sportler sind. Kurz bevor Michael Schumacher Während Prost und Senna die Fitnessvorbereitung eines Formel-1-Fahrers auf ein neues Niveau brachten, befanden sie sich auf dem Höhepunkt ihrer körperlichen Leistungsfähigkeit für einen Rennfahrer.

„Ich glaube, dass der Stress eines normalen Lebens oder sogar des Lebens eines Fahrers, der in einem Umfeld voller Wettbewerb und Politik Rennen fahren muss, Ihre Gesundheit zehn oder zwanzig Jahre später wirklich gefährden kann. Aber wenn Sie einen haben „Wenn du über eine überdurchschnittliche körperliche Verfassung verfügst, kannst du besser mit dieser Belastung umgehen. Du verbesserst deine Konzentration, das Risiko eines Unfalls oder einer Verletzung verringert sich. Und auch deine Gewinnchancen steigen“, sagte Senna über seine körperliche Arbeit mit Trainer Nuno Cobra.

Technisches Wissen, körperliche Verfassung, mentale Vorbereitung, strategisches Denken und viele weitere Eigenschaften waren Teil des Konstrukts eines legendären Rennfahrers. Von Giuseppe Farina (dem ersten F1-Champion überhaupt) bis zum jüngsten F1-Weltmeister Max Verstappen waren diese Eigenschaften alle in mehr oder weniger großen Mengen vorhanden.


✅ Sehen Sie sich weitere Beiträge mit verwandten Themen an:

Was ist deine Meinung zu F1-Fans?

E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind MIT * gekennzeichnet. *

Bitte folgen Sie unseren Richtlinien für das Kommentieren.