AlphaTauri, einst bekannt als Toro Rosso, ist seit 1 ein bekannter Name in der Formel 2006. Das Team wurde 2020 umbenannt, um Werbung zu machen Red BullAlphaTauri, die Bekleidungsmarke von , erzielte in der Saison 2023 gemischte Ergebnisse. Dieser Bericht befasst sich mit ihrer Reise im Laufe des Jahres, beleuchtet die Höhen und Tiefen und analysiert die Faktoren, die ihre Leistung beeinflusst haben.

Der Überblick über die Saison

Die Kampagne 2023 von AlphaTauri war von bedeutenden Veränderungen geprägt und challengs. Das Team beendete die Saison mit 25 Punkten, was eine deutliche Verbesserung gegenüber der Bilanz der vorherigen Saison darstellt und seine Widerstandsfähigkeit und Wachstumsfähigkeit unter Beweis stellt, landete jedoch auf P8 in der Saison F2023-Konstrukteursmeisterschaft 1, nur drei Punkte hinter Williams.

Highs

Technische Fortschritte: Das Team zeigte bemerkenswerte technische Fortschritte. „Bei 18 der 22 Grands Prix war AlphaTauri mit Neuteilen vertreten … man hätte fast von einer B-, C- oder D-Version sprechen können“, bemerkte Auto Motor und Sport-Korrespondent Michael Schmidt. Diese aggressive Entwicklungsstrategie, insbesondere die Integration der Hinterradaufhängung des titelgekrönten RB19 des Mutterteams Red Bull Racing bedeutete einen bedeutenden Fortschritt in ihren technischen Fähigkeiten.

Treiberentwicklung: Yuki Tsunodas Das Wachstum war ein Highlight. Trotz eines holprigen Starts entwickelte sich Tsunoda zu einem beständigeren und ruhigeren Fahrer, wie sein Vorgänger beobachtete Red Bull F1-Treiber Christian Klien. Seine verbesserte mentale Stärke war entscheidend für die Bewältigung des Hochdruckumfelds der Formel 1.

Wir haben auch gesehen Red BullVollzeit-Reservefahrer Liam Lawson Er hat großartige Arbeit geleistet und Daniel Ricciardo vorübergehend für fünf Rennen ersetzt, da er sich bei seinem ersten GP-Wochenende in Zandvoort eine Verletzung zugezogen hatte.

Lows

Inkonsistente Leistung: Trotz technologischer Fortschritte hatte das Team Probleme mit der Konstanz. Ihre Leistung schwankte, wobei brillante Momente von Phasen schlechter Leistung überschattet wurden. Diese Inkonsistenz zeigte sich in den schwankenden Rennergebnissen im Laufe der Saison.

ChallPasst zum Image der Juniorenmannschaft: Das AlphaTauri F1-Team hat hart daran gearbeitet, sein Image abzuschütteln Red Bull's 'Junior-Team'. Die Rebranding-Bemühungen, einschließlich einer vorgeschlagenen Namensänderung in „Racing Bulls“ für 2024, waren ein strategischer Schritt zur Etablierung einer unabhängigeren und wettbewerbsfähigeren Identität.

Wichtige Einflüsse auf die Leistung des Teams

Yuki Tsunoda und Daniel Ricciardo

Änderungen in der Fahreraufstellung: Der Abgang von Pierre Gasly und die Ankunft von Nyck de Vries brachte keine neue Dynamik in die Mannschaft. Es schien, als hätte De Vries zu lange gebraucht, um sich anzupassen, und leider wurde sein Platz vergeben Daniel Ricciardo, kurz vor seinem Heimrennen in Zandvoort. Ricciardos Erfahrung schuf eine Mischung aus Zuverlässigkeit und neuem Talent und trug positiv zur Gesamtleistung des Teams bei. Am Ende des Jahres gab Teamchef Franz Tost zu, dass das Feedback von De Vries viel zu seinem späteren Saisonaufschwung beitrug.

Erhöhte Synergie mit Red Bull Rennen: Die engere Beziehung zu Red Bull Racing, einschließlich gemeinsamer Technologie und Entwicklung, sorgte für einen deutlichen Aufschwung. Dies löste jedoch auch bei Wettbewerbern und den Unternehmen Bedenken aus FIA über den Umfang der Zusammenarbeit zwischen den beiden Teams.

Veränderungen im Management: Die Ernennung von Laurent Mekies zum neuen Teamchef, der Tost ersetzt, signalisierte einen Wandel im Führungsstil und strategischen Ansatz. Mekies brachte mit seiner Erfahrung bei Ferrari eine neue Perspektive in die Abläufe des Teams.

Am Ende...

Die Saison 2023 von AlphaTauri war ein Beweis für ihre Hartnäckigkeit und ihren Willen zur Weiterentwicklung. Während sie vor c standenhallengs, ihr Engagement für technische Innovation und Treiberentwicklung hat zu positiven Ergebnissen geführt. Der laufende Wandel des Teams, insbesondere seine Bemühungen, sich von der Wahrnehmung als bloßes Juniorenteam zu lösen, bereitet die Bühne für eine faszinierende Saison 2024. Mit seinem weiteren Wachstum verspricht AlphaTauri, ein Team zu sein, das man in der dynamischen Welt der Formel 1 im Auge behalten sollte.


✅ Sehen Sie sich weitere Beiträge mit verwandten Themen an:

Was ist deine Meinung zu F1-Fans?

E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind MIT * gekennzeichnet. *

Bitte folgen Sie unseren Richtlinien für das Kommentieren.