Lewis Hamilton 2012

Lewis Hamilton

Die Lewis-Hamilton-Affäre "Twittergate" vertiefte sich am Sonntag.

Am Samstag lautete "Tweets" des 2008-Weltmeisters mit dem Obszönitätsakronym "WTF", dass Jenson Button im Qualifying einen besseren Frontflügel erhalten hatte.

Die Tweets wurden gelöscht.

Dann, vor dem belgischen Grand Prix von Sonntag, wurde die Affäre "Twittergate" in einen höheren Gang geschaltet, als Hamilton über seinen Social-Media-Account das Bild eines vertraulichen McLaren-Telemetrieblattes veröffentlichte.

Das Blatt war anscheinend ein Beweis für den Vorteil von Buttons Qualifikation in Spa-Francorchamps. Handschriftliche Bemerkungen machten deutlich, dass Hamilton "6-Zehntel auf dem STRAIGHT" an die Schwester McLaren verlor.

Es enthielt auch sensible Teaminformationen, einschließlich der Fahrhöhe des MP4-27.

"Er wurde gebeten, ihn abzunehmen, und er hat es sofort getan", wird Teamchef Martin Whitmarsh von der BBC zitiert.

Die Angelegenheit kommt von Hamilton, der über angespannte Verhandlungen mit McLaren über seinen neuen Vertrag für 2013 berichtet hat.

"Dies ist effektiv ein Krieg", sagte ein nicht genanntes Fahrerlagermitglied.

Whitmarsh fügte hinzu, dass sich Hamilton entschuldigte und erklärte: "Er hat die Situation (Telemetrie) falsch eingeschätzt.

"Er hat offensichtlich nicht klar gedacht."

Der britische 27-Pilot stürzte am Sonntag in der ersten Kurve ab und erschien während des Rennens nicht für Interviews.

Danach sagte er: "Ich möchte wirklich nicht über den Start sprechen. Die Leute können sehen, was passiert ist."


✅ Sehen Sie sich weitere Beiträge mit verwandten Themen an:

Was ist deine Meinung zu F1-Fans?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

Bitte folgen Sie unseren Richtlinien für das Kommentieren.