Jan.3 - Toro Rosso ist in Gesprächen über den Verkauf der Namensrechte des Motorenlieferanten des Teams für 2017.

Als die FIA ​​kürzlich die vorläufige Teilnehmerliste 2017 veröffentlichte, war der Name von Toro RossoDer Motor wurde als „TBC“ aufgeführt (noch zu bestätigen).

Und das, obwohl das in Faenza ansässige Team einen Deal abgeschlossen hat Renault für die Lieferung von Kundenmotoren im nächsten Jahr.

Toro Rossoder besitzer, Red Bull, fiel schwer mit Renault Ende 2015, was letztes Jahr zu einem Kundenvertrag über Motoren führte, bei dem die in Frankreich hergestellten Einheiten in „Tag Heuer“ umbenannt wurden.

Ein ähnliches Angebot für Toro Rosso sei nun in Arbeit, gab Chef Franz Tost zu.

„Wir haben die Möglichkeit, einen Titelsponsor zu finden Red Bull „Ich habe es mit Tag Heuer gemacht“, sagte er gegenüber La Gazzetta dello Sport. „Wir sind in Verhandlungen.“

Tost sagte auch, dass die anderen Vorbereitungen des Teams für 2017 auf einem guten Weg seien.

„Wir haben den Crashtest bestanden und werden vor Beginn der Tests einen Drehtag machen“, sagte er mit Blick auf das 2017er Auto. „Wir liegen im Zeitplan.“


✅ Sehen Sie sich weitere Beiträge mit verwandten Themen an:

Was ist deine Meinung zu F1-Fans?

E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind MIT * gekennzeichnet. *

Bitte folgen Sie unseren Richtlinien für das Kommentieren.