Kann 1 - Max Verstappen wird weiterhin das Rampenlicht stehlen, obwohl Carlos Sainz macht auch einen guten Job.

Das ist die Ansicht des Duos Toro Rosso Chef Franz Tost, unter Spekulationen könnte es der Niederländer Verstappen sein, der zum Senior befördert wird Red Bull Team für 2017.

"Max geht es gut, aber Carlos auch", sagte Tost der niederländischen Zeitung Algemeen Dagblad.

"Max ist jedoch in einer besonderen Position. Er ist der jüngste F1-Fahrer aller Zeiten, daher wird ihm viel Aufmerksamkeit geschenkt, unabhängig davon, wie es Carlos auch geht.

"Ich hoffe, Carlos hat dieses Jahr weniger Pech als letztes Jahr, denn Sie werden sehen, dass zwischen ihm und Max wenig ist", fügte der Österreicher hinzu.

Tost sagte, er würde sich deshalb freuen, wenn Red BullFahrermanager Dr Helmut Marko beschließt, die gleichen Treiber beizubehalten Toro Rosso im nächsten Jahr.

"Unsere Fahrer sind absolut wertvoll für uns", sagte er. "Wir sind mehr als zufrieden mit Max und Carlos.

"Es ist auch sehr schön, dass sie in ihrer Arbeitsweise und beim Einstellen des Autos ziemlich ähnlich sind, was es den Ingenieuren viel leichter macht", sagte Tost.

Aber wenn Verstappen den Anruf aufnimmt Red BullEs wird erwartet, dass er ersetzen würde Daniil Kvyat. Trotz der Tatsache, dass Marko die derzeitige Form des jungen Russen gelobt hat.

"Kvyats Geschwindigkeit ist außergewöhnlich", sagte der Österreicher gegenüber Sport Bild.

"Für mich ist Daniil eine Mischung aus Kimi Räikkönen und Sebastian Vettel", Fügte Marko hinzu.

Also, wenn Kvyat absteigen muss Toro Rosso, Tost wird ihn gerne annehmen.

"Er ist super schnell und hat eine fast akrobatische Autokontrolle", sagte er, "aber er ist noch sehr jung.

"Außerdem ist er so fokussiert und selbstbewusst wie Vettel, der aus Russland kommt, das keine Hochburg des Motorsports ist. Als Kind kam er bereits nach Italien, was das, was er erreichen konnte, noch wertvoller macht", fügte Tost hinzu.


✅ Sehen Sie sich weitere Beiträge mit verwandten Themen an:

Was ist deine Meinung zu F1-Fans?

E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind MIT * gekennzeichnet. *

Bitte folgen Sie unseren Richtlinien für das Kommentieren.