4. Mai - Lando Norris ist derzeit "der Mann des Mittelfelds" und stellt seinem erfahrenen McLaren-Teamkollegen Daniel Ricciardo eine "Mammutaufgabe" vor.

Das ist die Ansicht des ehemaligen Formel-1-Fahrers Timo Glock, der beeindruckt war von Norris 'Fähigkeit, sich im "sehr wettbewerbsfähigen" Mittelfeld des Sports von 2021 abzuheben.

"Für mich, Lando Norris ist eindeutig der Mann des Mittelfelds ", sagte Glock gegenüber Sky Deutschland." Er liefert im Moment sehr gute Ergebnisse, fährt gute Rennen und zeigt starke Überholmanöver.

"Er macht nur wenige Fehler, maximiert das Paket, das ihm zur Verfügung steht, und stellt seinem Teamkollegen derzeit eine Mammutaufgabe vor Daniel Ricciardo," das Vorherige Toyota Treiber hinzugefügt.

Obwohl Ricciardos Kampf, sich an sein neues anzupassen McLaren Das Auto erreichte den Tiefpunkt, als er es in Portimao nicht einmal aus dem ersten Quartal schaffte. Glock glaubt, dass der Australier zurückspringen wird.

"Wir haben das schon gesehen, als er bei war Renault", sagte Glock, der jetzt in der DTM-Serie fährt.

"Er hatte dort am Anfang seine kleinen Probleme, hat sie aber mit der Zeit sehr gut gemeistert. Deshalb muss McLaren abwarten, wie sich dieses interne Teamduell entwickelt", fügte der 39-Jährige hinzu.

"Im Allgemeinen ist McLaren derzeit sehr, sehr stark und ich freue mich sehr für Andreas Seidl, der wirklich gute Arbeit leistet McLaren als dritte Kraft wieder auf Kurs. "

Ricciardo erholte sich von seinem Horror-Qualifying am vergangenen Wochenende und wurde Neunter im Rennen - allerdings vier Plätze hinter dem beeindruckenden Norris.

"Das Qualifying war natürlich ein Rückschlag für ihn und sehr enttäuschend", sagte Teamchef Seidl. "Deshalb war es wichtig, im Rennen zurückzuschlagen.

"Ich mache mir keine Sorgen. Er ist ein Top-Mann und es kommt noch mehr."

 


✅ Sehen Sie sich weitere Beiträge mit verwandten Themen an:

2 F1 Fan Kommentare zu “Ricciardo kämpft immer noch in McLaren, während Norris weiter glänzt"

  1. f1Auszeichnung

    Ein unterschätzter Fahrer, falls es jemals einen gab. Alle sprachen endlos über Sainz, aber LN war nie so weit zurück, obwohl er Pech hatte und weniger Erfahrung hatte.

Was ist deine Meinung zu F1-Fans?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

Bitte folgen Sie unseren Richtlinien für das Kommentieren.