15. Januar – Franz Tost ist bereit, der Formel 1 als Berater verbunden zu bleiben Red Bullist zwei Mannschaften.

Mit 67 Jahren wurde der Österreicher als langjähriger Teamchef von AlphaTauri durch das neue Management-Duo Laurent Mekies und Peter Bayer ersetzt.

Aber Dr Helmut Marko, Red BullDer führende Formel-1-Berater von Tost möchte Tost auch nach seinem Ruhestand engagieren.

„Ja, die Gespräche hierzu werden am 15. Januar stattfinden“, sagte Tost gegenüber f1-insider.com. „Danach werden wir sehen, wie ich weiterarbeiten werde.“ Red Bull.

„Grundsätzlich werde ich dem Motorsport immer verbunden bleiben, daher kann ich mir eine Beratertätigkeit durchaus vorstellen“, fügte er hinzu.

Tost schloss aus, diese neue Teilzeitstelle mit der Arbeit als Fernsehexperte zu kombinieren.

„Das ist definitiv nicht mein Ding“, beharrte er. „Ich müsste zu viele politische Antworten geben, das ist nicht meine Stärke. Und viele Menschen könnten mit der Wahrheit nicht leben.“

"Ralf Schumacher, der das sehr gut macht, spricht für die meisten Menschen zu deutlich. Und ich wäre noch extremer“, lächelte Tost.


✅ Sehen Sie sich weitere Beiträge mit verwandten Themen an:

Was ist deine Meinung zu F1-Fans?

E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind MIT * gekennzeichnet. *

Bitte folgen Sie unseren Richtlinien für das Kommentieren.