Apr.16 - Sebastian Vettel hat Porsche auf seine Entscheidung über die Rückkehr in den Spitzenmotorsport warten lassen.

Mercedes Chef Toto Wolff, mit a Cockpit Für 2025 sei noch kein Platz frei, gab kürzlich zu, dass der pensionierte Vierfach-Weltmeister derzeit mit einem Comeback „flirtet“.

Aber, Red Bull schloss ein Wiedersehen mit dem 36-jährigen Deutschen aus, während die große deutsche Zeitung Bild behauptete, Wolff betrachte Vettel nicht als echten Anwärter auf einen Ersatz Lewis Hamilton im nächsten Jahr.

"Sebastian Vettel „Ich habe sein Interesse an einem Formel-1-Comeback bekundet“, schreibt Oliver Reuter im Kölner Express, „aber niemand will ihn“.

„Trotz freier Cockpits in der nächsten Saison findet der Deutsche keinen Platz.“

Allerdings scheint es für Vettel einen Platz in der Porsche-Familie zu geben, denn der Gewinner des 53. Grand-Prix-Rennens testete kürzlich ein Le-Mans-taugliches Porsche-Hyperauto.

Aber motorsport-total.com berichtet, dass Vettel dem deutschen Autobauer noch nichts über seinen nächsten Schritt gesagt hat.

„Wir haben in den Medien gelesen, dass er mit mehreren Leuten im Gespräch ist, aber wir wissen nur, dass er sich noch nicht entschieden hat, was er tun wird“, sagte Urs Kuratle, Leiter Porsche Werksrennsport.

„Wir wissen auch nicht, ob er noch einmal bei uns auflaufen wird – und wo und wann. Das werden wir in den nächsten Wochen erfahren“, fügte er hinzu.

Porsche hat kürzlich eine geplante Bekanntgabe der vollständigen Fahreraufstellung für Porsches dritten Hypercar-Einsatz beim legendären 24-Stunden-Rennen im Jahr 2024 verschoben.

„Wir achten immer darauf, was für das Team am besten ist“, sagte Kuratle. „Wir haben viele gute Fahrer.“


✅ Sehen Sie sich weitere Beiträge mit verwandten Themen an:

Ein F1-Fan-Kommentar zu „Red Bull Raus und Porsche rein? Vettels nächster Schritt ungewiss"

  1. Jere Jyrälä

    Wieder einmal erfinden die Leute Dinge für Clickbait-Zwecke, da er klar zum Ausdruck gebracht hat, dass er weder versucht noch die Absicht hat, zurückzukehren.
    Er hat schließlich aus einem bestimmten Grund aufgehört.

Was ist deine Meinung zu F1-Fans?

E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind MIT * gekennzeichnet. *

Bitte folgen Sie unseren Richtlinien für das Kommentieren.