6. August - Ungarn hat seine Zukunft im Formel-1-Kalender langfristig gesichert.

Der nationale Innovationsminister des Landes, Laszlo Palkovics, war bei der Hungaroring letztes Wochenende zu Gesprächen mit F1-CEO Stefano Domenicali.

Unglaublich, obwohl das Rennen bei Budapest bereits einen Vertrag bis 2032 hatte, wurde dieser nun um weitere fünf Jahre verlängert – bis 2037.

"Ich habe Stefano Domenicali versichert, dass die ungarische Regierung weiterhin die Formel 1 in Ungarn ausrichten will", sagte Palkovics.

"Wir haben eine Finanzvereinbarung bis 2032 und ich habe vorgeschlagen, dass wir sie um fünf oder zehn Jahre verlängern möchten. Es wurde akzeptiert, dass wir nach 2032 diese Option bis 2037 haben, und daher möchten wir F1 in Ungarn bis 2037 haben. "

FIA-Präsident Jean Todt hat sich in den Tagen zuvor sogar mit dem umstrittenen ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orban getroffen.

Lokale Berichte deuten darauf hin, dass ein Teil des neuen Abkommens Ungarns mit der Formel 1 erhebliche Verbesserungen der Einrichtungen auf der 35 Jahre alten Rennstrecke in Mogyorod, 20 km von Budapest entfernt, beinhaltet.

"Natürlich gibt es viel zu tun, denn diese Strecke wurde 1986 gebaut und ist ein Relikt der Vergangenheit", sagte der Minister. "Das entspricht nicht mehr modernen Standards."

Rennstreckenchef Zsolst Guylay sagte, dass die Renovierungsarbeiten, einschließlich einer neuen Haupttribüne und eines Fahrerlagers, bald beginnen werden.

Minister Palkovics sagte unterdessen, er habe die Formel 1 gebeten, zu prüfen, ob ein autonomes Fahren Mercedes Safety Car könnte das Feld 2022 sogar anführen.

"Da autonomes Fahren für Ungarn wichtig ist, habe ich diesen Vorschlag gemacht", bestätigte er.

"Das müssten wir natürlich klären, aber der Manager des Mercedes Werk in Kecskemet war zuvor AMG-Chef, also konnte es getan werden."


✅ Sehen Sie sich weitere Beiträge mit verwandten Themen an:

12 F1 Fan Kommentare zu “Neues Fahrerlager und fünfzehnjähriger F1-Deal für den Hungaroring"

  1. Shroppyfly

    lol, nachdem ich dreimal in der Nähe des Plattensees Urlaub gemacht habe, glaub mir, selbstfahrende Autos sind keine gute Sache für Ungarn, schreckliche Straßen.

    Sehr seltsam, andere Länder in Europa können sich entweder keinen GP leisten oder bekommen einen kurzfristigen Deal, sogar reiche Deutschland GP ?? Ungarische Regierung tiefe Taschen oder ziemlich geringe Renngebühr?

    • ReallyOldRacer

      Ein bisschen googeln wird erklären, warum es ersteres ist, nicht letzteres. Wenn Sie ein junger Mensch sind und eine lukrative Karriere suchen, bauen Sie sich eine Autokratie auf.

      • Shroppyfly

        Ah richtig, normalerweise versuche ich, Dinge zu googeln, um Fakten zu erhalten, wenn das nicht zu falsch klingt !!!.??? Schön zu sehen, dass die weniger wohlhabenden osteuropäischen Regierungen den Motorsport unterstützen,....... und in Großbritannien bekommt Silverstone alles Geld, um ein Rennen abzuhalten, ....Heimat des modernen GP-Rennens...... mein arsch..

        • ReallyOldRacer

          Ehrlich gesagt dachte ich, das sei schon so. Das Team wird seit zwei Saisons als Arrow McLaren SP Racing bezeichnet und wird im Allgemeinen einfach als McLaren bezeichnet. Fan seit den 70er Jahren. Interessanter Quickie: Johnny Rutherford (deren Fahrer) hat zusammen mit Mario meine Frau angefahren, als sie in einem Support-Rennen für mich die Boxengasse leitete. Ich habe es als Kompliment aufgefasst. lol

          • Shroppyfly

            ah richtig, ich wusste, dass sie die 500 probiert hatten, aber offensichtlich nicht mit den beabsichtigten Ergebnissen, du hast gefragt, was das Endspiel ist, also los gehts Zaks hat die $$ übergeben und sich in das Team eingekauft.

            Was die Cads MA und JR sind, keine Sorge, obwohl ich gerade ihre Wiki-Seiten bearbeitet habe, um Ihre Version der Ereignisse in die Geschichtsbücher aufzunehmen Ich habe die Adresse von Jaxes für diesen Fall notiert.

          • ReallyOldRacer

            Shrop' ich dachte nur (es ist achallenge), gibt es jetzt keine britischen F1-Teams mehr in unserem Sport. Das ist traurig. Colin und Ken streiten sich im Himmel, wer schuld ist. Colin gibt Sir Frank die Schuld, aber Ken behauptet, dass alles auf Bernie zurückgeht. Frank sagt FU, ich habe das $$$ genommen, und Bernie lächelt nur und umarmt seine fünf Jahrzehnte jüngere Frau und seinen kleinen Sohn.

    • ReallyOldRacer

      "lol, nachdem ich dreimal in der Nähe des Plattensees Urlaub gemacht habe, glaub mir, selbstfahrende Autos sind nicht gut für Ungarn, schreckliche Straßen."

      Habe das vorher verpasst. Könnte es daran liegen, dass sie auf der richtigen Straßenseite fahren? lol Eine Frage zu diesen Selbstfahrern. Ich verstehe, dass sie zwischen gemalten Linien bleiben. Wie soll mich das aus der Autofahrt, zum Lebensmittelladen und wieder nach Hause bringen?

      • Shroppyfly

        Es gibt eine richtige Straßenseite ?, diese Nachricht ist noch nicht in Italien angekommen...!!.... richtige Straßenseite, ich verzeihe dir das Ror, nur dieses Mal...

        • ReallyOldRacer

          LMAO Sie sind die Nummer 1. Kann nicht konkurrieren. Thx für die Absolution. Übrigens, ich könnte ein Snark sein und sagen, dass seit mindestens sieben Jahrhunderten NICHTS Italien erreicht hat, außer Syphilis, Tuberkulose, Malaria, Cholera und Ruhr ... oh, und Eis. Meine Güte, jetzt habe ich die Italiener angepisst.

          • Brian T.

            Ich bin sicher, die Italiener können dich nicht hören ... zu beschäftigt damit, den US-Arsch bei den olympischen Sprints zu feiern.

  2. Shroppyfly

    Stellen Sie sich vor, Ron wäre immer noch in Mclaren, er wäre mit seinem speziellen Ronspeak unerträglich, der alle verrückt macht.... , aber ja, es ist schade, aber was können Sie tun, wie Sie zu Recht sagen, haben einige das $$ genommen, niemand mehr als Ron.

Was ist deine Meinung zu F1-Fans?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

Bitte folgen Sie unseren Richtlinien für das Kommentieren.