Okt.21 - Nikita Mazepin hat die gemeldeten Spannungen mit Mick Schumacher heruntergespielt und darauf bestanden, dass er tatsächlich eine einzigartige Bindung zu seinem Rookie-Teamkollegen teilt.

Der Russe gibt zu, dass er in seinen Kart-Tagen sogar mit dem ebenfalls 22-jährigen Schumacher zusammengestoßen ist – aber Mazepin teilte auch einige zuvor unbekannte Informationen über seine Verbindungen zur Geschichte der Familie Schumacher mit.

Er erzählte RBC, einem großen russischen Sender, dass seine Familie tatsächlich in einem benachbarten Skigebiet wohnte, als die F1-Legende Michael Schumacher hatte 2013 seinen verhängnisvollen Skiunfall in den französischen Alpen.

"Wir waren die ersten, die davon gehört haben", sagte Mazepin. „Ich habe angerufen und mir eine schnelle Genesung gewünscht.

"Ich habe Mick dann eine Woche später in Italien zur Wintersaison gesehen. Ich war erstaunt, wie professionell er mit der Situation umgegangen ist. Und das in so jungen Jahren."

Mazepin, dessen Vater der einflussreiche russische Geschäftsmann Dmitry ist, erinnert sich auch daran, Michael im Alter von 11 Jahren zum ersten Mal getroffen zu haben.

"Ich habe nicht alles verstanden, was er in diesem Sport gemacht hat. Für mich war er nur ein berühmter Fahrer", sagte er.

"Es gab einen Respekt zwischen uns. Er ist ein fantastischer Mensch und ist sicherlich immer ein Vorbild für mich."

Er gibt sogar zu, dass es in seiner Debütsaison in der Formel 1 im Wesentlichen darum geht, mit gemischten Gefühlen zu versuchen, zu schlagen Mick Schumacher in einem nicht konkurrenzfähigen Auto.

"Das Team war im Voraus bereit, das letzte von zehn Teams zu beenden. Es ist ihnen also egal, welcher der jungen Fahrer 20. und wer 19. wird", sagte Mazepin.

"Aber bei meinen Zielen in der Formel 1 und meiner Angewohnheit, 100 Prozent zu geben, ist es mir sehr wichtig. Aber dem Team gefällt es sicher nicht."


✅ Sehen Sie sich weitere Beiträge mit verwandten Themen an:

4 F1 Fan Kommentare zu “Mazepin hört als erster von Schumacher-Skiunfall"

Was ist deine Meinung zu F1-Fans?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

Bitte folgen Sie unseren Richtlinien für das Kommentieren.