10. August - Dr. Helmut Marko glaubt, dass die Formel 1 ihr Strafsystem überdenken muss, nachdem Sebastian Vettel wurde vom letzten disqualifiziert Ungarischer GP.

Aston Martin versuchte, gegen den Ausschluss Berufung einzulegen und argumentierte, dass der vorgeschriebene Liter Kraftstoff tatsächlich an Bord sei, obwohl die Technischen Kommissare ihn nicht entnehmen konnten.

Aber die FIA ​​sagte am Montag Aston Martin tatsächlich kein "Überprüfungsrecht" hat, weil das Team keine "signifikanten und relevanten neuen Beweise" vorlegen konnte.

"Vettel wurde disqualifiziert, weil zu wenig Benzin im Tank war", Red BullDr Helmut Marko erzählte Speed ​​Week.

„Wir müssen über die Angemessenheit der Strafen sprechen“, betonte er.

Marko bezieht sich auf Vettels vollständige Disqualifikation wegen eines Kraftstoffverstoßes, im krassen Gegensatz zu Lewis Hamilton's bloße 10-Sekunden-Strafe für das Trinkgeld des Titelrivalen Max Verstappen in einen 51G-Absturz bei Silverstone.

"Es ist klar, warum Vettel fast der Treibstoff ausgegangen ist", sagte Marko.

"Sie haben für ein normales Rennen gerechnet und er hat im Kampf mit Ocon einfach mehr verbraucht. In dieser Situation spart kein Fahrer Sprit", betonte er.

"Aber wo ist die Angemessenheit im Vergleich zu Hamiltons Offensive?" Marko hinzugefügt.

Der 78-jährige Österreicher beschuldigt sogar Mercedes' Hamilton der Heuchelei, angesichts seiner Beschwerden im Radio, während er mit ihm Rad an Rad raste Fernando Alonso in Ungarn.

"Alonso ist sensationell gefahren, perfekt verteidigt - und dann diese Aussage von jemandem, der gerade ein Rennen zuvor einen Konkurrenten aufgehalten hat?" sagte Marko.


✅ Sehen Sie sich weitere Beiträge mit verwandten Themen an:

13 F1 Fan Kommentare zu “Marko glaubt, dass die Formel 1 ein stark kontrastierendes Strafsystem diskutieren muss"

  1. ReallyOldRacer

    Der Doc lässt den Copse-Absturz einfach nicht los. Am besten konzentriert er sich auf die beiden WM's. Seine Erfolgsbilanz ist nicht so toll. Bezüglich der VET-Kraftstoffstrafe: Ich habe es satt, in jeder größeren Serie von der Pflicht des Fahrers zu hören, Kraftstoff und Reifen zu sparen. Das ist Rennsport, keine Shell-TV-Werbung aus den 60er Jahren.

    9
    4
  2. Dave

    ROR ist nicht nur der Arzt, der es nicht loslässt. Beginnt mit Horner und geht von dort aus. Besorg ihnen schon ein paar Schnuller, ihre öffentliche Zurschaustellung von gereiztem Gejammer wird ein bisschen viel. Nein... es ist viel zu viel. Wenn man sich das Verhalten von RB ansieht, ist es, als hätten sie vergessen, wie es ist, in der F1 um die WDC zu kämpfen. Ich wünschte, die FIA ​​würde RB sagen, er solle die Klappe halten oder zumindest ist es vorbei. Ich respektiere Max, der sich größtenteils aus diesem kindischen Unsinn heraushält und der Erwachsene unter diesen anderen Red Baby Bulls ist. Er hat hier oder da einen Schlag gemacht, aber es ist für ihn keine Lebensbesessenheit geworden, wie es für Horner und Marko der Fall war.

    5
    3
    • Niemand ist vollkommen

      Ich 2. Es ist sehr seltsam, einen Fahrer zu disqualifizieren, weil er nicht genug Kraftstoff hat. Warum macht er nicht die Probenahme, bevor das Rennen beginnt?
      Verglichen mit einer 10s-Strafe, wenn jemand in die Barriere geschickt wird, der das Rennen und die verdammte Meisterschaft anführt. Es ist, als würde man jemanden warnen, der mit dem Auto gefahren ist und sein Auto zerstört hat, und 2 Wochen Gefängnis für jemanden, der mit einem kaputten Rücklicht herumfährt.

      4
      6
      • Shroppyfly

        Zwei Wochen in einem britischen Gefängnis würden den Steuerzahler nicht weniger als 1800 Pfund kosten, deshalb werden Leute nicht für kleinere Dinge ins Gefängnis geschickt, sondern nur das britische Justizsystem, Regeln sind Regeln, wir mögen sie vielleicht nicht, aber leider ist es das, was es ist ist.

        In Bezug auf die ... nein, es ist nicht möglich, sie zu kommentieren, wir brauchen ein paar saftigere Geschichten als diese

        1
        4
  3. Matthäus Yacoub

    Ich stimme Marko bis zu einem gewissen Grad zu, ja, ich bin Vettel-Fan, aber ich verstehe, warum Seb disqualifiziert wurde Marko macht einen guten Punkt, das Strafsystem ist nicht perfekt, ein Fahrer wird disqualifiziert, weil er nicht genug Kraftstoff für die Probe hat, noch ein anderer Fahrer wischt ein paar ab Fahrer und erhalten nur den 5. Platz für das nächste Rennen, was die Fahrer schuldig macht und Norris Perez Leclerc den Schaden von Verstappen komplett auslöst Marko ist normalerweise nicht jemand, dem ich immer zustimme, aber er hat teilweise recht

    3
    1
  4. Shroppyfly

    Wenn wir keinen Favoriten hätten, dann ja, ich bin mir sicher, dass alle sagen, ja, es ist eine unfaire Strafe, leider ist das nicht so, die Fia macht die Regeln, und wenn Sie die Straßenbahnen mit einbeziehen würden, würden die Dinge niemals zum Guten oder zum Schlechten gehen, und? unvollkommenes System, aber es ist ein System.

    Wer Marko oder Toto mehr trauen würde, sieht eine unmögliche Entscheidung...........

  5. John Mitchell

    Marko mag Recht haben, wenn er sich über Sebastians Elfmeter beschwert, und ich stimme zu. Dies ist jedoch nur mehr BS von Marko, der immer noch über seine Niederlage gegen Mercedes in Silverstone jammert. Saug es auf. Rennvorfall, Ende der Geschichte.

Was ist deine Meinung zu F1-Fans?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

Bitte folgen Sie unseren Richtlinien für das Kommentieren.