"Kein Geheimnis", da Sauber die Pirelli-Saison genießtGlaubt man den Spitzenteams, tappen Ingenieure in der Boxengasse und am Ende im Dunkeln, um die Geheimnisse um Pirellis 2012-Reifen zu lüften.

Aber der italienische Ausrüster des Sports hat angedeutet, dass dies nur eine Ausrede sei, da Mittelfeldteams wie Sauber in diesem Jahr bisher zu regelmäßigen Anwärtern auf das Podium geworden seien.

Red BullHelmut Marko gibt zu: „Sauber scheint sie (die Reifen) fast immer zu verstehen.“

Peter Sauber, Gründer und Chef des bescheidenen Schweizer Teams, besteht darauf, dass es nicht darum ging, ein Pirelli-Rätsel zu lösen.

„Das ist so“, sagte er gegenüber der Zeitung Blick. „Wir verstehen das Auto.

„Grundsätzlich wissen wir, wie man mit den Reifen umgeht. Außer in Bahrain, wo es sehr heiß war, hatten wir keine großen Probleme.“

Auch in Valencia scheint die Sonne, aber Sauber betont, dass es unter allen Bedingungen vermessen sei zu sagen, sein Team sei in der Lage, auf Siege zu drängen.

Doch der Mexikaner Sergio Pérez, der 2012 bisher zweimal auf dem Podium stand, hat einen anderen Plan.

„Ich will mehr“, antwortete er, als er kürzlich nach seiner zweiten Verkostung von Champagner 2012 in Kanada gefragt wurde.

„Wenn man Zweiter und Dritter werden kann, muss das nächste Ziel der Sieg sein.“


✅ Sehen Sie sich weitere Beiträge mit verwandten Themen an:

Was ist deine Meinung zu F1-Fans?

E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind MIT * gekennzeichnet. *

Bitte folgen Sie unseren Richtlinien für das Kommentieren.