Mick Schumacher würde das Interesse an der Formel XNUMX in Deutschland neu beleben.

Das ist die Ansicht von Timo Glock, ein ehemaliger Grand-Prix-Fahrer, der jetzt als Experte für das deutsche Fernsehen im Fahrerlager steht.

Er sagte dem Rheinische Post dass der junge Schumacher bereit für den nächsten Schritt in seiner Karriere ist.

„Ich habe ein paar Mal mit ihm gesprochen und denke, dass seine beste Option jetzt GP3 ​​oder Formel 2 ist. In jedem Fall wäre er näher an der Formel XNUMX“, sagte er.

„Wenn die Formel 1 wieder einen Schumacher hätte, würde das das Interesse an Deutschland steigern. Derzeit sind die Einschaltquoten mit durchschnittlich 4 Millionen Zuschauern gut. Aber auf dem Höhepunkt von Michael Schumacher, es waren eher 10 Millionen.

„Der aktuelle Rückgang ist normal und wir haben ihn gesehen, als Boris Becker und Steffi Graf ihre Karrieren beendeten“, fügte Glock hinzu.

Glock, der mittlerweile in der deutschen Tourenwagenserie DTM fährt, beklagte auch die neuesten Fahrerentwicklungen in der Formel 1 mit den talentierten Fahrern Esteban Okon soll verdrängt werden Lance Stroll, der Sohn eines Milliardärs.

„Das sind dramatische Entwicklungen und zeigen, dass der Sport in die falsche Richtung geht“, sagte er.

„Natürlich haben die besten Teams die besten Fahrer der Welt, aber hinter ihnen steht immer mehr ein Fragezeichen. Ich glaube ehrlich gesagt, dass das fahrerische Niveau in der DTM höher ist.“


✅ Sehen Sie sich weitere Beiträge mit verwandten Themen an:

Was ist deine Meinung zu F1-Fans?

E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind MIT * gekennzeichnet. *

Bitte folgen Sie unseren Richtlinien für das Kommentieren.