alle Treiber für die 2012 F1-SaisonFahrer, die in Valencia gestrandet sind, rechnen nicht damit, am Sonntag durch das Feld zu rasen.

Jenson Button qualifizierte sich als Neunter und gab zu, dass er zweifelt, dass es ihm im Rennen viel besser gehen wird.

Der Brite antwortete einem optimistischen Reporter in Valencia, dass über 57-Runden am Sonntag 'viel passieren kann': "Nicht wirklich, wir sind in Valencia. Sie können hier nicht überholen.

"Hier passiert in einem Rennen nicht viel. Ich denke nicht, dass es das aufregendste sein wird."

Red BullSebastian Vettel ist an pole, genau dort, wo er sein will, nachdem er in die spanische Hafenstadt gereist war und vorausgesagt hatte, dass ein Überholen auf den Straßen von Valencia "nur mit einem gewissen Risiko" möglich ist.

In 2010 hatte Vettels Teamkollege Mark Webber das Glück, nach einem Missverständnis mit dem Backmarker Heikki Kovalainen unverletzt davonzukommen.

Und der Australier muss den Sonntag unter den Backmarkern verbringen, weil er sich mit KERS und Bremsproblemen für einen düsteren 19th qualifiziert hat.

Teamberater Dr. Helmut Marko gab zu, dass es unwahrscheinlich ist, dass Webber das Feld durchschneidet.

"In den letzten Jahren gab es hier kaum Überholmanöver. Deshalb hoffe ich, dass es diesmal besser ist", sagte er dem österreichischen ORF.


✅ Sehen Sie sich weitere Beiträge mit verwandten Themen an:

Was ist deine Meinung zu F1-Fans?

E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind MIT * gekennzeichnet. *

Bitte folgen Sie unseren Richtlinien für das Kommentieren.