Jules Bianchi Marussia MR02

Jules Bianchi Marussia MR02

Jules Bianchi hat zugegeben, dass er die Saison 2013 voraussichtlich als Reservefahrer von Force India verbringen wird. Der Franzose war letztes Jahr in dieser Rolle tätig, war aber ein heißer Anwärter auf den Rennsitz für 2013. Letztendlich bekam Adrian Sutil jedoch den Job.

"Ich dachte ehrlich, es sei vorbei", sagte Bianchi gegenüber dem französischen Sport24. „Und dann war da noch diese Geschichte (über Marussia und Luiz Razia), aber in meinem Kopf hatte ich mir gesagt, dass ich eine weitere Saison als dritter Fahrer absolvieren würde.“ Es war wirklich eine große Überraschung, dass ich mich darum bemühte (Marussia). Sitz."

Als Force India sich an German Sutil entschied, erklärte er: "Die schlechte Nachricht kam ... Ich könnte bei Force India bleiben, aber als dritter Fahrer." Ich dachte, ich hätte in den letzten Jahren genug getan, um einen Schritt nach vorne zu machen. "

Natürlich wird Bianchi am kommenden Wochenende in der Tat in Melbourne anwesend sein, zusammen mit seinen neuen Rookies Max Chilton, seinem Teamkollegen sowie Valtteri Bottas und Giedo van der Garde.

Auf die Frage, ob sein neuer Status eingetreten ist, antwortete Bianchi: „Nicht wirklich! Es fällt mir schwer zu sagen, dass ich in Melbourne am Start sein werde.“ Seit ich klein und im Kartsport war, habe ich auf die Formel 1 hingearbeitet. Ich werde noch einige Tage brauchen, um das zu verstehen. "

Auf die Frage, wie er reagiert habe, als Marussia ihm den Platz angeboten habe, sagte Bianchi: „Ich habe sofort Ja gesagt!“ Ich wusste, dass darüber diskutiert wurde, aber ich glaubte es nicht wirklich. "Ich weiß, dass mein Manager, Nicolas Todt, hart dafür gearbeitet hat, ebenso wie meine Sponsoren, der französische Verband (Motorsport) und Ferrari, die alle hinter mir standen und mir geholfen haben, wo ich heute bin", fügte er hinzu.


✅ Sehen Sie sich weitere Beiträge mit verwandten Themen an: