23. September - Ein ehemaliger Red Bull Formel-1-Fahrer sagt, er habe immer noch Alpträume von Dr Helmut Marko.

Jaime Alguersuari war vom Motorsport insgesamt desillusioniert, nachdem er vom F1-Programm des Energy-Drink-Unternehmens abgeladen wurde.

Der heute 32-jährige Spanier wurde DJ, nachdem er im Alter von 25 Jahren den Motorsport verlassen hatte.

"Beim Red Bull, Sie haben trotz großartiger Ergebnisse nicht in Frieden gelebt", sagte er der Zeitung El Confidencial. "Ihre Rivalen haben mehr gratuliert als die Leute in Ihrem eigenen Team.

„Und wir hatten dieses Gefühl seit dem 15. Lebensjahr. Nichts war jemals genug. Und wenn Sie schauen, ist es das Max Verstappens Muster mit seinem Vater. Das ist die Red Bull Schule."

Alguersuari sagte, er sei so verärgert darüber Red Bull's Verlassenheit, dass er in "einen sehr komplizierten psychologischen und emotionalen Moment" eingetreten sei.

„Ich habe immer noch sehr seltsame Träume aus dieser Zeit, wenn ich schlafe. Ich sehe Herrn Marko immer wütend, wie er mich verprügelt, als ob ich ein Kind wäre. Es hat ein Trauma geschaffen.

„Das habe ich auch mit Therapie und mehreren Psychologen nicht wegbekommen. Manchmal wache ich heulend auf – ich habe eine tolle Runde gefahren und sehe immer noch, dass Herr Marko sauer ist.

„Ich habe ihn nie wieder gesehen oder mit ihm gesprochen. Als ich Kommentator bei der war BBC Ich habe ihn im Fahrerlager begrüßt - mehr nicht."


✅ Sehen Sie sich weitere Beiträge mit verwandten Themen an:

9 F1 Fan Kommentare zu “Axed Red Bull star enthüllt Markos Alpträume"

  1. Blofly

    Das ist beunruhigend, aber nicht unerwartet, dies ist eine Hund-fressen-Hund-Industrie, in der die Geschäftsleitung vom Erfolg und dem widergespiegelten Ruhm der Fahrer lebt.
    Die gleiche Misshandlung ist in vielen Sportarten üblich, wie in der Presse berichtet wurde.

    Mit den Worten eines verstorbenen großen Pferdemeisters „Nichts Erzwungenes ist schön“

    4
    1
  2. smokey

    Warum wundern wir uns nicht ..... Marko ist nur ein autokratisches Loch und ein Tyrann. Dietrich Mateschitz ist das egal, denn Marko behält den Namen Red Bull in die Schlagzeilen, sei es für gute oder schlechte Publicity. Immerhin behält es den Namen von Red Bull in den Schlagzeilen für alle sichtbar.
    Im Fall von Jaime Alguersuari konnte er jedoch die Hitze nicht ertragen, also verließ er die Küche! Ein kluger Schachzug, um aus einer solchen giftigen Umgebung herauszukommen. Mark Webber tat dasselbe!

  3. Shroppyfly

    Ich verstehe und akzeptiere weitgehend die Kritik am Doc, JEDOCH, wenn diese Namen auf Marko abzielen und die bald sechs WDC-Titel sein werden, die sein Team produziert hat, dann können die gleichen Eigenschaften geebnet werden die Füße von Ron D und einem anderen titelgewinnenden Teambesitzer, aber letztendlich einer unbeliebten Person, Bernie, also muss man vielleicht, um erfolgreich zu sein, diese vollständige und äußerst rücksichtslose Ader haben? Aber wie soll man den Erfolg der Dame und Torger beschreiben..!

Was ist deine Meinung zu F1-Fans?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

Bitte folgen Sie unseren Richtlinien für das Kommentieren.