28. Februar – Michael Andrettis neuer Formel-1-Einsatz für 2024 würde vom Kunden angetrieben Renault Motoren.

Die Nachricht kommt, als der Vater der amerikanischen F1-Legende Andretti, Mario, zurückschlug Mercedes' Toto Wolff für die Frage, was der Name dem Sport bringen würde.

"Toto fragt: 'Was bringen wir auf den Tisch?' Ich denke, wir bringen viel mit – viel mehr, als wir verwässern würden", sagte Andretti, 1978, Weltmeister von 82.

Der „Verwässerungs“-Kommentar bezieht sich auf Wolffs Behauptung, dass selbst eine obligatorische „Anti-Verwässerungs“-Gebühr von 200 Millionen Dollar die anderen Teams nicht für den Verlust von kommerziellen Einnahmen entschädigen würde.

Mario Andretti behauptet jedoch, dass die Teampläne weit fortgeschritten sind.

„Sie wollen es richtig machen und wettbewerbsfähig sein. Du bist nicht nur da, um da zu sein“, betonte er. „Die Popularität in den USA wächst – das Timing ist perfekt.

"Ich denke, wir erfüllen alle Kriterien, aber die Uhr tickt. Wir müssen so schnell wie möglich weitermachen."

Wie für Michael Andretti, Plan A war der Kauf des Sauber-Alfa Romeo Team, während Plan B darin bestand, das bestehende amerikanische Formel-1-Team zu kaufen - Haas.

Tatsächlich sagt er, er habe Gene Haas „eine Million Mal“ angerufen, um einen Verkauf zu besprechen.

"Er will nicht verkaufen", sagte Andretti. „Das letzte Gespräch, das ich geführt habe, war im Oktober oder November. Er hat mir gesagt, dass es ihm egal ist, ob er hinten ist, bei ihm funktioniert es sowieso.“

Deshalb versucht Andretti stattdessen, die anderen Teams und die FIA ​​davon zu überzeugen, ab 1 ein elftes Team in die Formel 2024 einsteigen zu lassen.

„Wir wissen bereits, wo unser Werk im Vereinigten Königreich gebaut wird, und wir haben eine formelle Ingenieur-Lieferantenvereinbarung. Ich kann jetzt davon sprechen, dass es Renault ist“, sagte er.

„Ich denke, es gab viele Spekulationen von Toto Wolff, da er befürchtete, dass dies der Fall sein würde Ferrari."


✅ Sehen Sie sich weitere Beiträge mit verwandten Themen an:

Was ist deine Meinung zu F1-Fans?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

Bitte folgen Sie unseren Richtlinien für das Kommentieren.