11. - Franz Tost ist zuversichtlich Pierre Gasly wird nächstes Jahr noch in einem AlphaTauri-Cockpit sitzen.

Der Franzose Gasly, 26, ist enttäuscht, ausgesperrt worden zu sein Red Bull Die nächsten zwei Jahre Rennen fahren – über das Ende seines eigenen, nach 2023 auslaufenden Vertrages mit dem Energy-Drink-Unternehmen hinaus.

Er schließt einen Wechsel in einen Nicht-Red Bull Team.

Auf die Frage, ob Gasly nächstes Jahr noch AlphaTauri-Fahrer sein wird, sagte Teamchef Tost zu Sky Deutschland: „Ja, in naher Zukunft.

„Er hat einen gültigen Vertrag und ich gehe davon aus, dass Pierre für die Scuderia fahren wird Alpha Tauri nächstes Jahr", sagte der Österreicher.

Tost räumte ein, dass Gasly von der Nachricht enttäuscht sei Sergio Perez Red Bull Deal, bestand aber darauf: "Es gibt immer Möglichkeiten.

"Die Qualitäten, die Pierre gezeigt hat, lassen mich glauben, dass er in der Formel 1 eine goldene Zukunft hat.

"Es liegt jetzt an uns, ihm ein richtig gutes Auto zur Verfügung zu stellen, dann hat er irgendwann überhaupt keinen Grund mehr, das Team zu wechseln."


✅ Sehen Sie sich weitere Beiträge mit verwandten Themen an:

Ein F1-Fan-Kommentar zu „Tost geht davon aus, dass Gasly nächste Saison im AlphaTauri-Team bleiben wird"

  1. ReallyOldRacer

    Übersetzung. GAS, du bist am Arsch, das B-Team ist deine beste Wahl. Wohin wirst du gehen, das ist besser? Vielleicht McL, aber ich denke, Zak will wirklich einen Amerikaner ins Auto setzen, wenn RIC geht. MB, wenn HAM ganztägig nach Hollywood geht, aber sie haben nichts. Ferrari, sie brauchen dich nicht. Renault, aber das B-Team ist besser. Sie haben vorerst keine Optionen mehr.

Was ist deine Meinung zu F1-Fans?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

Bitte folgen Sie unseren Richtlinien für das Kommentieren.