Okt.13 - Sebastian Vettel ist nicht davon überzeugt, dass die Formel 1 auf ein zweitägiges Format umstellen sollte.

Vor dem geplanten zweitägigen Zeitplan um Imolatrat das Thema bei der Nürburgring letztes Wochenende, als der medizinische Hubschrauber am Freitag nicht fliegen konnte.

The Mercedes Fahrer, Max Verstappen und andere prominente Persönlichkeiten sagten, dass das resultierende zweitägige Format gut funktioniert habe, während Toto Wolff erklärte, er sei bereit, für das künftige Format zu stimmen.

Vettel sagt jedoch: "Das zweitägige Wochenende hat die Arbeit der Fahrer viel weniger beeinträchtigt als die Arbeit der Ingenieure. Sie hatten nicht die Möglichkeit, verschiedene Einstellungen und die Funktionsweise der Reifen zu vergleichen.

"Wir konnten auch nicht an neuen Teilen arbeiten", erklärte er.

"Das zweitägige Format bedeutet auch, dass wir einen Abend verlieren, da sich das Auto zwischen dem Qualifying und dem Rennen befindet, was bedeutet, dass die Ingenieure nicht daran arbeiten können.

"Wenn freitags abgesagt wird, steht für die Veranstalter auch weniger Unterhaltung auf dem Programm. Ich weiß nicht, wie die Zukunft aussehen wird, aber ich denke, es ist besser, donnerstags statt freitags abzusagen", sagte der vierfache Weltmeister.

In der Zwischenzeit hat Vettels ehemaliger Chef und Mentor Dr. Helmut Marko Der Deutsche habe beschlossen, seine Karriere bei Aston Martin im nächsten Jahr entgegen seinem Rat fortzusetzen.

"Ich habe Seb geraten, ein Jahr frei zu nehmen, sich aufzuladen und dann die Chancen, die sich im Jahr 2022 ergeben, mit neuer Kraft zu nutzen", sagte der Red Bull Beamter sagte Sport1.

"Er hat sich entschieden, lieber im Geschäft zu bleiben", sagte Marko.

"Er hat sicherlich eine Chance auf Podestplätze bei Aston Martin, aber ich bezweifle, dass er gewinnen kann. "


✅ Sehen Sie sich weitere Beiträge mit verwandten Themen an:

Ein F1-Fan-Kommentar zu „Vettel ist vom zweitägigen Rennformat nicht überzeugt"

  1. Alexander Key

    Sie sollten ** WIRKLICH ** den Fahrern über diese Idiotie zuhören, Tage abzusagen und viel zu viele Rennen pro Saison zu haben !!

    Sie wissen, wovon sie sprechen. Wird es einen tragischen Tod brauchen, um endlich zuzuhören? Ich hoffe aufrichtig nicht.

Was ist deine Meinung zu F1-Fans?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

Bitte folgen Sie unseren Richtlinien für das Kommentieren.