27. Februar – Günther Steiner sagt, er sei gefeuert worden Haas-Team Besitzer Gene Haas, weil er Anteile am kämpfenden, am Rande der Startaufstellung stehenden Formel-1-Team forderte.

Die F1-Welt war kürzlich fassungslos, als Steiner, der das amerikanische Team von Anfang an leitete, für 2024 und darüber hinaus plötzlich durch den Ingenieur Ayao Komatsu ersetzt wurde.

Bisher zögerte der 58-Jährige, zu erklären, was zwischen ihm und dem Milliardär Haas passiert ist. Er hat sich vor ein paar Tagen zu einem Interview mit Jack Plooij, einem Moderator von, getroffen Ziggo Sport, aber Steiner bat ihn dann, bestimmte Antworten nicht zu veröffentlichen.

„Er schickte mir dann eine Nachricht mit der Aufschrift ‚Jack, sag es einfach‘“, verriet Plooij.

„Günther hatte einen 20-Millionen-Dollar-Sponsor gefunden. Aber er wollte auch, dass Anteile am Team bei Haas bleiben. (Gene) Haas sagte ‚Nein, das werden wir nicht tun‘. Also zog Steiner selbst den Stecker“, verriet er.

Steiner wird dieses Wochenende als Experte für den deutschen Sender RTL in Bahrain sein.


✅ Sehen Sie sich weitere Beiträge mit verwandten Themen an:

Was ist deine Meinung zu F1-Fans?

E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind MIT * gekennzeichnet. *

Bitte folgen Sie unseren Richtlinien für das Kommentieren.