Kann 18 - Mick Schumacher möglicherweise Grund zur "Besorgnis" über seine Formel-1-Karriere haben.

Das ist die Ansicht des ehemaligen Fahrers Christian Danner, als Reaktion auf den deutlichen Rückgang der Fortschritte des 23-jährigen Schumacher zu Beginn seiner zweiten Saison in der F1.

Letztes Jahr der Sohn der F1-Legende Michael Schumacher dominierte seinen damaligen Teamkollegen Nikita Mazepin.

"Was nützt es, 13-, 14-, 15- oder 25-mal schneller zu sein als Mazepin?" fragte sich Danner im Gespräch mit motorsport-magazin.com. "Gar nichts.

"Aber wenn Sie Magnussen schlagen, bedeutet das etwas."

Allerdings ist Schumacher auch 2022 im Vergleich zu seinem erfahrenen Teamkollegen noch völlig punktlos Kevin Magnussen, der in der elften Stunde eingezogen wurde, um den gestrichenen Russen Mazepin zu ersetzen.

Der junge Deutsche hätte in Miami beinahe sein Punktekonto eröffnet, nahm aber rundheraus die Schuld an seinem Sturz mit einem Freund auf sich Sebastian Vettel - den berüchtigten Zorn von Chef Gunther Steiner erregen.

"Ich denke, er hat das Tempo", sagte Danner. „Jetzt muss er es auch über die längere Distanz schaffen.

„Ich habe die Statistiken über alle Unfälle gesehen, die er hatte, damit Steiner die sehr saftige Rechnung aufstellen kann. Er hat viele Teile kaputt gemacht, das muss man zugeben.

„Müssen wir uns Sorgen um Micks Karriere machen?“ fragte Danner. „Ist er gut genug für die Formel 1?

„Das Problem ist, wenn man einmal in der Formel 1 ist, ist die Ausbildung eigentlich sehr schnell vorbei. Lando Norris auch vermasselt, aber er war auch sofort unglaublich gut.

"Leclerc hat viele Fehler gemacht, aber er hat trotzdem Spuren hinterlassen, als er für ihn gefahren ist Sauber. Ähnlich bei Verstappen. Die Messlatte, die diese Generation neuer Fahrer legt, ist sehr hoch und Mick muss sich daran messen“, fügte er hinzu.


✅ Sehen Sie sich weitere Beiträge mit verwandten Themen an:

5 F1 Fan Kommentare zu “Schumacher ist möglicherweise „besorgt“ um seinen F1-Sitz"

  1. ReallyOldRacer

    OK, verprügel mich. MSC verfolgt immer noch seine Lernkurvengeschichte. Seine Leistung in Miami war, abgesehen von seinem dummen Zug mit Onkel Seb, gut. Die zweite Saisonhälfte wird sein Coming Out sein. Ich sage das seit 2 Jahren und du hast es satt, es zu lesen. Schade, es ist ein Meinungsforum.

  2. f1Auszeichnung

    Nun, zumindest kann er sagen, dass ihm die Gelegenheit gegeben wurde und er sein Bestes gegeben hat. Wie ich schon gesagt habe, bevor die besten der besten Fahrer voll durchstarten und keine Saison übernehmen, um vielversprechend zu sein, scheint er, wenn überhaupt, rückwärts zu gehen.

    2
    1
  3. John B

    Aus einem Sauohr kann man kein Seidentäschchen machen

    Kaum Verbesserungspotenzial gegenüber aktueller Form

    Vielleicht ein Kurs an der Alonso School of Race Craft

Was ist deine Meinung zu F1-Fans?

E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind MIT * gekennzeichnet. *

Bitte folgen Sie unseren Richtlinien für das Kommentieren.