28. Nov. - Alexey Popov ist nicht zuversichtlich, dass die Formel 1 in absehbarer Zeit auf die russischen Fernsehbildschirme zurückkehren wird.

Zusammen mit Nikita Mazepin und die Abreise seines Förderers Uralkali Haas Anfang dieses Jahres wegen des Ukraine-Konflikts Ferrari verlor seine Kaspersky-Unterstützung und der russische GP in Sotschi wurde gestrichen.

Und für russische Fans können sie Grand Prix nicht einmal mehr im Fernsehen sehen Liberty Medien seinen Sendevertrag mit Match TV gekündigt.

Auf die Frage, ob der Deal irgendwann wieder aufgenommen werden könnte, gab F1-Kommentator von Match TV, Popov, zu: „Um ehrlich zu sein, sehe ich keine Aussichten für das Fernsehen.

„Die Formel 1 hat da eine härtere Haltung als alle anderen.

„Wenn Sie sich ansehen, können wir hier in Russland immer noch die meisten der gleichen Dinge beobachten – als wäre nichts passiert.

"Die Weltmeisterschaft läuft noch - wir beobachten das", fügte er hinzu.


✅ Sehen Sie sich weitere Beiträge mit verwandten Themen an:

Was ist deine Meinung zu F1-Fans?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

Bitte folgen Sie unseren Richtlinien für das Kommentieren.