Okt.1 - Sebastian Vettel hat Behauptungen verworfen, dass die neuen Bodeneffekt-Aerodynamikvorschriften der Formel 1 in diesem Jahr die „Show“ dramatisch verbessert haben.

Obwohl Red Bull dominierte trotz einer starken frühen Leistung die Weltmeisterschaft Ferrari, beharren viele darauf, dass die Fahrer sich zumindest leichter als bisher folgen und überholen können.

Aber der vierfache Weltmeister Vettel, der am Ende der Saison in den Ruhestand geht, beharrte darauf: „Ich glaube nicht, dass sich irgendetwas auf diese Weise drastisch verbessert hat.

Neue Bodeneffektautos haben den Rennsport laut Vettel nicht verbessert

Sebastian Vettel

„Ja, wir können einem Gegner näher folgen“, wird er von Speed ​​Week zitiert, „aber die Autos sind auch windschnittiger, sodass man sehr nah dran sein muss, um einen erfolgreichen Angriff zu starten.

„Die Reifen sollten es uns ermöglichen, mehr anzugreifen, aber auch da sehe ich keinen großen Unterschied“, so der Aston Martin Treiber hinzugefügt.

Die Äußerungen des 35-jährigen Vettel scheinen darauf hinzudeuten, dass er die neuen Regeln für gescheitert hält.

"Ich möchte nicht über das Scheitern sprechen", beharrt er. „Aber ich weiß, wie viel Arbeit in all die Veränderungen geflossen ist und sich am Ende nicht alles gelohnt hat.

„Was die Reifen betrifft, je schneller dein Auto ist, desto weniger Probleme hast du. Das ist die Faustregel.

"Und dann hat man im Qualifying maximal zwei Schüsse mit frischen Reifen, das hat sich nicht geändert."

Vettel wird zu Beginn der Saison 2023 bequem im Ruhestand sein, wenn die Formel 1 ihr neues Sprint-Rennformat von drei auf sechs Wochenenden erweitert.

Der Deutsche ist kein Freund dieser Idee.

„Als Fahrer finde ich sie nicht besonders spannend“, sagte er. „Man muss vor allem darauf achten, keine Positionen zu verlieren.

„Sicher bekommt man mehr Punkte als früher, aber für die meisten Fahrer steht der Grand Prix im Fokus. Ich will kein Spielverderber sein, aber ich bleibe bei dem, was ich gesagt habe – es geht nur darum, Geld zu verdienen ."


✅ Sehen Sie sich weitere Beiträge mit verwandten Themen an:

4 F1 Fan Kommentare zu “Neue Bodeneffektautos haben den Rennsport laut Vettel nicht verbessert"

    • Jensons Knopf

      Ich tu nicht. Und ich vermute, er war höflich. Wir alle mögen, was wir mögen. Manche mögen Rothaarige, manche mögen Blondinen, manche mögen Brünetten; manche mögen Männer, manche mögen Männer, die wie Frauen aussehen. Manche mögen Eishockey. 😎 Ich wusste schon vor dem allerersten Sprint, dass es mir nicht gefallen würde, aber dann muss ich kein Rennen fahren, also ....

Was ist deine Meinung zu F1-Fans?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

Bitte folgen Sie unseren Richtlinien für das Kommentieren.