18. - Die Fahrerentscheidung von Mercedes für 2022 steht jetzt vor der Tür.

Im Fahrerlager wird allgemein erwartet, dass Toto Wolff das letztendlich entscheiden wird Valtteri Bottas wird ersetzt durch George Russell.

Doch inmitten der Ungewissheit, Wolffs Landsmann und Erzfeind Dr Helmut Marko sagt Red Bull interessiert sich auch für die Mercedes-unterstützter Williams-Fahrer.

"Wenn George mit... Red Bull, ich werde auch an diesem Tisch sitzen", sagte Wolff der österreichischen Zeitung.

Angesichts des steigenden Drucks gibt Wolff zu, dass es Zeit ist, über die Identität von identity nachzudenken Lewis Hamilton's Der nächste Teamkollege ist endlich da.

"Für Valtteri und George ist es wichtig zu wissen, wo sie nächstes Jahr sein werden", sagte er.

"Ich erwarte in Spa noch ein paar Fragen von Ihnen", fügte Wolff hinzu und verwies auf den ersten Grand Prix in Belgien nach der Augustpause.

Wenn Bottas, 31, seinen Marschbefehl erhält, wird er mit Zügen in Verbindung gebracht Alfa Romeo or Williams.

"Wir haben vereinbart, uns entweder nach diesem Wochenende oder spätestens nach Budapest zu setzen. Mal sehen", sagte der finnische Fahrer der Zeitung Ilta Sanomat.

Bottas enthüllte, dass "Mika Hakkinen und Didier Coton" werden die Verhandlungen für ihn übernehmen.

"Sie arbeiten im Hintergrund", sagte er. "Wir müssen alle Optionen durchgehen, wenn es hier nicht weitergeht."

Bottas räumt ein, dass diese Möglichkeiten begrenzt sind, da viele Teams in der Mitte mehrjähriger Vereinbarungen mit ihren aktuellen Fahrern stehen.

"Jetzt ist vielleicht nicht der beste Zeitpunkt, um das Team zu wechseln", gab er zu, "aber die Situation ist wie sie ist, also machen wir das Beste daraus."


✅ Sehen Sie sich weitere Beiträge mit verwandten Themen an:

4 F1 Fan Kommentare zu “Mercedes-Sitz neben Hamilton vom Teamchef noch nicht entschieden"

    • EstoEl

      Viel Glück für Mercedes mit dem Golden Boy George. Auf wie vielen Podestplätzen stand er in letzter Zeit. Mal sehen, was für ein Teamplayer er für den Star sein wird.

  1. NICHOLAS D. MARMON

    Arme Bottas. Buchstäblich ein wandelndes Beispiel für nette Jungs, die zuletzt fertig werden. Nun, vielleicht nicht zuletzt..aber sie gewinnen nicht. Der zweite Merc-Sitz ist fast wie ein Sarg... Karrieren begraben, bis Lewis weg ist. Bis dahin wird der 2. Treiber keine Rolle spielen.

  2. NICHOLAS D. MARMON

    Auch wenn Russell das Nicken als 2. Fahrer bekam. Er wird ganz sicher nicht gegen Lewis "kämpfen" ... also wird es für ihn genauso sein wie für Bottas

Was ist deine Meinung zu F1-Fans?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

Bitte folgen Sie unseren Richtlinien für das Kommentieren.