Okt.6 - FerrariLaut Angaben der Fahrer hat das Team ein technisches Problem behoben, das ihr Wochenende in Malaysia ruiniert hat.

Das italienische Team sah in Sepang insgesamt am stärksten aus, aber Sebastian Vettel war zuletzt im Qualifying mit einem Turboproblem belastet, das sich anscheinend wiederholte Kimi RäikkönenAuto ist ausgefallen in der Startaufstellung.

Berichten zufolge handelte es sich bei dem Problem um eine Kohlenstoffröhre, bei der alle Aggregate zwischen Malaysia und Japan nach Maranello zurückgekehrt waren, um eine Lösung zu finden.

"Ich denke, wir haben ein gutes Verständnis von dem, was passiert ist", sagte der Deutsche Vettel und bestand darauf, dass er immer noch eine Chance hat, zu schlagen Lewis Hamilton zur Meisterschaft.

"Es waren nur ein paar Tage, aber einige Teile gingen zurück und ich bin mir ziemlich sicher, dass es hier kein Problem geben sollte", fügte er hinzu.

Räikkönen stimmte zu: "Wir haben das Problem behoben, aber niemand kann garantieren, dass es nicht wieder vorkommt."

Auch bei Maranello, Ferrari reparierte oberflächliche Schäden an Vettels Getriebe nach seinem bizarren Sturz nach dem Rennen in Sepang mit Lanze Stroll.

Vettel gab zu, dass er erleichtert ist, dass er keine Strafe auf sich nehmen wird.

"Wir werden es erst herausfinden, nachdem wir am Samstag das Getriebe auf das Auto gesetzt haben, aber nach dem, was ich gehört habe, sollte alles in Ordnung sein", sagte er.

Eine etwas panischere Reaktion auf Sepang soll jedoch von Präsident Sergio Marchionne ausgesprochen worden sein, der angedeutet hatte, dass organisatorische Änderungen eintreten würden.

"Ich habe davon gehört", sagte Vettel. "Oder ich habe es in der Presse gelesen. Ich bin nicht sicher, ob seine Worte aus dem Zusammenhang gerissen wurden.

"Ich weiß, was im Team los ist", fügte er hinzu. "Es gibt keine Panik - keine emotionale Reaktion auf das, was passiert ist. Soweit ich weiß, sind keine großen Änderungen geplant."


✅ Sehen Sie sich weitere Beiträge mit verwandten Themen an:

Was ist deine Meinung zu F1-Fans?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

Bitte folgen Sie unseren Richtlinien für das Kommentieren.