Sep.25 - F1-Treiber schickte nach dem letzten Rennen um einen Brief an das Leitungsgremium Mugello.

Es folgt Kritik von Top-Fahrern einschließlich Lewis Hamilton Unter dem Vorwurf, dass die Formel 1 der Show Vorrang vor der Sicherheit einräumt.

12 Fahrer wurden von der FIA wegen des Absturzes gerügt, und der erste, der genannt wurde, war Alex Albon.

"Wir haben ihnen einen Brief mit unserer Reaktion geschickt, weil es offensichtlich ist, dass an dem, was ich getan habe, nichts Seltsames oder Falsches war." Red Bullsagte Albon in Sotschi und bezog sich dabei auf die Grand Prix Drivers 'Association.

"Ich beschuldige keinen der Fahrer für das, was passiert ist", fügte er hinzu.


✅ Sehen Sie sich weitere Beiträge mit verwandten Themen an:

3 F1 Fan Kommentare zu “F1-Fahrer schrieben nach dem Absturz von Mugello einen FIA-Brief"

  1. ReallyOldRacer

    Ich hoffe, dass ihr Brief ein Versprechen enthielt, die Neustartbestimmungen zu lesen. Sie hätten sich alle 12 für ein Rennen setzen und die Teams die Startaufstellung mit jungen Löwen füllen lassen sollen. Könnte etwas Licht auf ihre meist durchschnittlichen Fähigkeiten werfen.

    1
    1
  2. Richard

    Dies sollen die besten Fahrer der Welt sein und sie können ein Rennen nicht einmal richtig neu starten
    Ohne ineinander zu krachen und sich dann über STFU & D zu beschweren

    1
    1
  3. Ich kann mich nicht erinnern

    Ich erinnere mich, dass es während eines der Indy-Rennen 3 Neustarts dauerte, um es richtig zu machen. Die erste Kurve war ein langsamer, enger Rechtshänder, bei dem nur zwei Autos mit viel Kooperation durchkommen konnten, nicht Rennen, sie konnten einfach nicht richtig durchkommen. So lange ich mich erinnern kann, haben F2-Teams versucht, die Regeln auszunutzen, und ich glaube, kein Fahrer wird in einer ersten Kurve "Sie zuerst" sagen.

    Ich möchte auch nicht, dass Rennabläufe wie CRASHCAR künstlich beeinflusst werden, bei denen gelbe Flaggen verwendet werden, um die Oberflächen zu straffen.

Was ist deine Meinung zu F1-Fans?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

Bitte folgen Sie unseren Richtlinien für das Kommentieren.