27. September - Der Geschäftsführer der Formel 1 sagt, er wolle von seiner Rolle "zurücktreten".

Nachdem er im Zuge seiner Hauptrollen bei in den Ruhestand getreten ist Ferrari und Mercedes und sogar ein Jahr als Brawn GP Teambesitzer, der 67-Jährige kehrte 1 in die F2017 zurück, um für die neuen Besitzer des Sports zu arbeiten Liberty Medien.

„Das Leben dreht sich im Moment mehr ums Überleben“, sagte der Brite gegenüber Sport1. „Durch die Pandemie und den Krieg in der Ukraine war und ist es nicht für alle so einfach. Deshalb trete ich in der Formel 1 zurück.“

Brawn: Hamilton hat Schumacher-Rekord verdient

Schumachers 300 GP-Feier in Spa (2012). Ross Brawn, Norbert Haug, Bernie Ecclestone, Michael Schumacher

Jüngste Fahrerlagergerüchte deuten darauf hin, dass Brawn Ende des Jahres in den Ruhestand zurückkehren wird.

„Ich will deutlich zurückschrauben, sagen wir mal so“, gibt er zu.

„Ich werde weiterhin mit meiner Expertise zur Verfügung stehen, aber nicht mehr jeden Tag einen Bereich verantworten. Das heißt, ich werde mich mehr um meine Kinder und Enkel kümmern, mehr fischen gehen und mich um meinen Garten kümmern.“

Brawn sagte, seine Rolle bei Liberty sei deutlich weniger stressig als die Arbeit mit einem Team, daher schließt er eine Rückkehr an die Boxenmauer aus.

„Heute genieße ich es, dabei zu helfen, neue Fans zu generieren. Wir haben zum Beispiel mehr weibliche Follower als früher“, sagte er.

„Sehr zufrieden“ sei er auch mit dem Erfolg des neuen Bodeneffekt-Aerodynamikreglements, das 2022 debütierte.

"Die Autos können enger zusammen fahren und leichter überholen", sagte Brawn. „Also hat alles gut geklappt.

„Die Tatsache, dass sich einige Teams besser an die Regeln angepasst haben, während andere sich mehr darüber aufgeregt haben, ist Formel-1-Folklore. Wir wussten, dass es so sein würde“, fügte er hinzu.

"Es hat besonders betroffen Mercedes aber sie sind keine Idioten. Sie werden es herausfinden."


✅ Sehen Sie sich weitere Beiträge mit verwandten Themen an:

2 F1 Fan Kommentare zu “F1-Chef Ross Brawn will von seiner Rolle „zurücktreten“."

Was ist deine Meinung zu F1-Fans?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

Bitte folgen Sie unseren Richtlinien für das Kommentieren.