Apr.16 - Jacques Villeneuve ist skeptisch gegenüber dem bevorstehenden Werksprojekt von Audi in der Formel 1.

Der Weltmeister von 1997 ist eigentlich ein großer Fan des zu VW gehörenden deutschen Automobilherstellers, da er kürzlich seine Sonderbestellung erhalten hat – einen vollständig personalisierten und leuchtend rosa RS6.

Was er weniger befürwortet, ist die Wahl von Audi als Formel-1-Partner – das Schweizer Team Sauber.

„Nun, sie schließen sich einem Team an, das seit so vielen Jahren nicht mehr gut läuft“, sagte der Frankokanadier Sports Illustrated. „Und Know-how kann man einfach nicht erfinden. Es ist etwas, das man mit der Zeit aufbaut.“

Villeneuve, der seinen Titel gewann Williams, fuhr gegen Ende seiner F1-Karriere tatsächlich für Sauber – als das Team 2005 Privatfahrer war und 2006 erneut mit Unterstützung und Eigentümerschaft von Werks-BMW.

Und jetzt fragt er sich, ob Saubers neuer Audi-Vorstoß erfolgreicher sein wird.

„Das sieht man bei Williams“, sagte der 53-Jährige. „Wissen Sie, sie bleiben eine Zeit lang einigermaßen gut, aber Sie zahlen den Preis für bezahlte Fahrer und all das, und Sie zahlen ihn zu spät.“

„Und wie kommen sie (Audi) dann bei?“ Villeneuve wundert sich. „Sind sie auf die gleiche Weise bei Renault dabei?“Alpine Ich bin einfach beigetreten, um Teil der Formel 1 zu sein und ein Image aufzubauen oder um tatsächlich Rennfahrer zu sein und zu versuchen, rauszugehen und zu gewinnen. Das wissen wir nicht.“

Villeneuve sagt auch, dass Sauber eine Wiederholung seiner BMW-Tage riskiert, als der Autobauer nach einer enttäuschenden Saison 1 plötzlich beschloss, sich vollständig aus der Formel 2009 zurückzuziehen.

Sauber kämpfte dann mehrere Saisons lang nur ums Überleben.

„Das Gefährliche an Bauunternehmern ist, dass sie, wenn sie hereinkommen, innerhalb von fünf Minuten leicht entscheiden können: ‚Okay, wir sind weg, tschüss‘ – sie gehen, ohne dass es ihnen egal ist“, sagte er.

„Sie sind großartig für den Sport, aber in dieser Hinsicht sind sie auch sehr gefährlich.“


✅ Sehen Sie sich weitere Beiträge mit verwandten Themen an:

Was ist deine Meinung zu F1-Fans?

E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind MIT * gekennzeichnet. *

Bitte folgen Sie unseren Richtlinien für das Kommentieren.