Jul.15 - Yuki-TsunodaSeine Karriere in der Formel 1 steht auf dem Spiel, hat sein Chef zugegeben.

Kürzlich wurde gezeigt, dass Red Bull bestätigte, dass Pierre Gasly wird bei seiner zweiten Mannschaft bleiben Alpha Tauri nächstes Jahr - aber für seinen Teamkollegen gab es keine ähnliche Bestätigung.

Der 22-jährige Japaner Tsunoda, der letzte Woche als „Sorgenkind“ bezeichnet wurde Red BullTop-Fahrermanager Dr Helmut MarkoEr arbeitet jetzt mit einem Psychologen zusammen, um ihm zu helfen, seine Emotionen während des Grand Prix zu kontrollieren.

„Ich mag Sorgenkinder“, sagte Teamchef Franz Tost, „denn aus denen kann man etwas machen.

„Ich mag die heiligen Kinder nicht“, schmunzelte der Österreicher.

Tost sagte, Tsunoda mache immer noch Fehler, weil er sich im „Entwicklungsprozess“ befinde. Die gute Nachricht ist jedoch, dass er auch "schnell" ist.

"Wenn er so weitermacht wie während der Saison, abgesehen von einem Sturz, denke ich, dass er gute Chancen hat, bei uns zu bleiben", sagte Tost, als er nach Tsunodas Chancen auf einen Sitz im Jahr 2023 gefragt wurde.

"Es hängt von ihm ab. Wenn er eine gute Leistung zeigt, wird er bleiben. Wenn er keine gute Leistung zeigt, ist er raus. Total einfach."


✅ Sehen Sie sich weitere Beiträge mit verwandten Themen an:

8 F1 Fan Kommentare zu “Boss gibt zu, dass Tsunoda nächstes Jahr möglicherweise keinen Sitz im AlphaTauri-Team behalten wird"

    • Schwede

      Du meinst das Red Bull Kraftwerke? ;-)
      Ja, wahrscheinlich hast du Recht. So viele hier mit Geld/Daddy/Verbindungen und bestenfalls durchschnittlichen Fähigkeiten.

  1. Don

    Leider denke ich, dass er ein verwöhntes Gör ist, der niemanden respektiert, und aus diesem Grund wird er niemals ein wahrer Champion werden. Außerdem ist er ein schlechtes Beispiel für jüngere Kinder, die F1 sehen.

  2. ReallyOldRacer

    Der Junge ist ziemlich schnell, aber seine Arroganz und seine Ausbrüche tun ihm nicht gut. Vielleicht wird ihm der Psychologe etwas Gutes tun, aber zweifelhaft.

    1
    1
  3. KanadischEh

    Ich erinnere mich an eine Zeit, als ein hochmütiger 17-Jähriger ins Netz kam. Mad Max war in den ersten zwei oder drei Jahren eine Handvoll.

    Schau ihn dir jetzt an....

Was ist deine Meinung zu F1-Fans?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

Bitte folgen Sie unseren Richtlinien für das Kommentieren.