Dec.7 - Sebastian Vettels Bruder hat den vierfachen Weltmeister verteidigt, obwohl er unter den fünf besten Fahrern der Formel 1 ausgefallen ist.

Ehemaliger F1-Fahrer und heute legendärer britischer Kommentator Martin Brundle hat den Kommentar zum verblassenden Status des 34-jährigen Vettels abgegeben, seit er das Gewinnspiel verlassen hat Red Bull Team zuerst beitreten Ferrari und jetzt Aston Martin.

"Er wollte bei Aston Martin etwas Neues schaffen", sagte der 22-jährige Fabian Vettel, der dieses Jahr einen GT4-Porsche fährt, gegenüber Sport1.

„Das bedeutet, dass andere Dinge gebraucht werden als zu seiner Zeit Red Bull, wo er wie Verstappen der Youngster der Zeit war", fügte der jüngere Vettel hinzu.

"Und offensichtlich ist das Auto kein Red Bull oder nach einem Mercedes - das ist kein Geheimnis."

Auf die Frage nach Brundles ‚Top XNUMX‘-Kommentaren antwortete Fabian Vettel: „Ich würde nicht sagen, dass Sebastian nicht mehr unter den Top XNUMX ist.

„Ich glaube nicht, dass sich so etwas für ihn verschlechtert hat. Es gibt gerade andere Aufgaben, die challeng ihn. "

Fabians Ansichten über seinen Bruder werden bestätigt von Ralf Schumacher - dessen eigener Bruder Michael mit Sebastian eine sehr enge Freundschaft verband.

"Ich denke, Brundle sollte sich seine eigene Karriere ansehen", sagte er.

"Ich glaube nicht, Vettel oder Aston Martin wurden in Großbritannien ohnehin immer sehr positiv gesehen", fügte Schumacher hinzu.

Wo Schumacher jedoch Raum für Kritik sieht, liegt in Vettels aktuellem Fokus sowohl auf den Rennsport als auch auf wichtige Umwelt- und Sozialthemen.

"Er muss sich klar machen, was er will", sagte Ralf.

„Er hat und unterstützt viele Projekte, wie zum Beispiel das Thema Umweltschutz. Das finde ich toll, aber der Fokus muss auf das gerichtet sein, was er wirklich will – oder er muss es in Ruhe lassen.“


✅ Sehen Sie sich weitere Beiträge mit verwandten Themen an:

3 F1 Fan Kommentare zu “Bruder bestreitet, dass Vettel jetzt nicht mehr in den Top 1 der FXNUMX ist"

  1. Matthäus Yacoub

    Seb ist einer der Besten aller Zeiten und er ist immer noch ein Top-Fahrer Brundle macht es wie Seb bei Ferrari schlecht. Er hat 14 Rennen gewonnen 55 Podestplätze 12 Poles in einer von Mercedes dominierten Ära 3. die meisten Ferrari gewinnt die zweitmeisten Podestplätze er hat 2 Podestplätze ja wenn man Ungarn im siebtschnellsten Auto zählt, kann man nicht vergleichen Seb, Verstappen und Hamilton 2 sind in den besten Autos und Seb in einem langsamen Auto sind diese Autos ganz anders zu fahren, vergessen wir nicht, dass Anfang 7 die Leute Verstappen befragt haben, jetzt schau ihn dir an und britische Medien haben Seb nie den Respekt entgegengebracht, den er für seine Leistungen verdient

    2
    1

Was ist deine Meinung zu F1-Fans?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

Bitte folgen Sie unseren Richtlinien für das Kommentieren.