Dec.16 - Alex Wurz hat den unter Beschuss geratenen Renndirektor der Formel 1, Michael Masi, unterstützt.

Der Australier Masi, der nach dem plötzlichen Tod des F1-Veteranen im Jahr 2019 Charlie Whiting abgelöst hatte, war während der ultraintensiven Weltmeisterschaft 2021 Gegenstand der Kritik.

"In die Fußstapfen von Charlie Whiting zu treten, war schon schwierig genug", sagte Wurz, ein ehemaliger F1-Fahrer, der jetzt Motorsport-Berater und GPDA-Vorsitzender ist, gegenüber Speed ​​Week.

Der Österreicher Wurz ist Berichten zufolge mit Toto Wolff nach Abu Dhabi gereist, der über Masis Anrufe in der letzten Runde beim Finale 2021 so verärgert ist, dass er noch keine Berufung gegen das Ergebnis einlegen muss.

Aber Wurz selbst hat mehr Verständnis für die "sehr schwierige Position", in der sich Masi in diesem Jahr befunden hat.

"Der Saisonabschluss war auch so schwierig", sagte er.

"Die FIA ​​befindet sich auch in diesem Prozess der Offenheit und Transparenz, aber ich sehe da einen sehr schmalen Grat. Wenn ich sie wäre, würde ich ein bisschen zurückgehen.

„Für diese Einblicke in das Geschäft zwischen den Teamchefs und der Rennleitung würde ich tun, was Charlie getan hat, und es nicht übertragen“, fügte Wurz hinzu.

"Es ist nicht viel anders als früher, aber die Situation war in diesem Jahr oft prekär."

Wurz sagte, Masi habe in Abu Dhabi tatsächlich "nichts falsch gemacht".

"Nicht mit dem sportlichen Reglement, nicht mit irgendwelchen Widersprüchen. Aber es gibt Situationen und Paragrafen, die man so oder so interpretieren kann", sagte der 47-Jährige.

„Das hat zu diesen zweideutigen Situationen geführt. Aber das gab es schon immer im Sport, wo Schiedsrichter, die Menschen sind, in Sekundenbruchteilen Entscheidungen treffen.

"Insgesamt war es für einen Rennleiter unter dem Druck von Social Media und Massenmedien eine extrem schwierige Situation, aber ich sehe Michaels Leistung als extrem solide an. Er kennt die sportlichen Regularien sehr gut."


✅ Sehen Sie sich weitere Beiträge mit verwandten Themen an:

15 F1 Fan Kommentare zu “Alex Wurz verteidigt unter Beschuss Renndirektor Masi"

    • Jimbo

      Aber es ist kein Sport. Die Fia wissen das besser als jeder andere. Vielleicht könnten sie Mercedes bitten, nächste Saison ein Vampirkostüm zu tragen und ein paar Aero-Reißzähne am Auto anzubringen? Nur ein Vorschlag.

      2
      3
      • f1Auszeichnung

        Wenn ich Masi wäre, würde ich mich in Schande zurückziehen, bevor ich in Schande ganz ins Abseits geriet, viel Zeit zum Trinken red bull dann mit Max und Horner.

  1. wen interessiert das

    Ich verstehe beide Seiten, aber ich glaube ehrlich, dass Masi beim Neustart das Richtige getan hat

    er macht viel falsch und braucht hilfe, aber dieser anruf war nicht einer davon

    es war nur eine unglückliche Wendung für MB, aber so sind die Karten gefallen

    MB hat kürzlich mehrere Rennen gewonnen, indem er einen "kostenlosen" Boxenstopp hatte

    das unaufhörliche Gejammer vor der Rennkontrolle muss aufhören

    7
    4
  2. Jimbo

    F1 2022
    Lewis im Radio: Wo ist Max?
    Publikum als Masi theatralisch die Arme in die Luft wirft: Er steht hinter dir.
    Ich freue mich besonders darauf, in Spa einen Goldfisch zu gewinnen.👏

    2
    1
  3. Ricky

    F1 wird von der FIA und den Liberty Media betrieben, die versuchen, eine Show zu veranstalten, und dabei einen schlechten Job machen. Wenn Sie denken, dass MM für das Rennen verantwortlich ist, dann schütteln Sie Ihren Kopf!

    3
    2
    • wen interessiert das

      kluger Mann, MM wurde angewiesen, es zu tun

      Deshalb hat twato auch die Berufung fallen gelassen

      Sie können zanken und streiten, aber teuer bezahlen, wenn Sie versuchen, den Boss zu überqueren

  4. John B

    Wir sollten Masi in Ruhe lassen

    Ich bezweifle, dass einer von uns Kommentatoren 🤔 eine Ahnung hat, wie man eine hochgeladene Umgebung wie ein F1-Rennen leitet
    Schiedsrichter werden immer für ihre Entscheidungen geißelt, wenn sie nicht mit deiner Meinung übereinstimmen
    Lass sie rennen, guter Ruf

    2
    1

Was ist deine Meinung zu F1-Fans?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

Bitte folgen Sie unseren Richtlinien für das Kommentieren.