Wie wahrscheinlich jeder Formel-1-Fan inzwischen weiß, durchläuft der Sport vor der Saison 2022 massive Veränderungen. Neue Regeln in Bezug auf Autoteile und sogar Testzeiten sollen eine wettbewerbsfähigere Meisterschaft schaffen, obwohl viele Experten und Fans in absehbarer Zeit nicht den Atem anhalten. Zu den für dieses Jahr erwarteten Änderungen gehören vier Strecken, nämlich Melbourne, Montreal, Suzuka und Miami.

Die ersten drei sind den Fans bekannt, während Miami eine völlig neue Rennstrecke bringt. Schauen wir uns diese Strecken an und verstehen, wie sie sich wahrscheinlich auf die Meisterschaft auswirken werden.

Feuern auf alle Zylinder

Es gibt viele Erwartungen an die neuen Regeln und Strecken in dieser Saison. Denn wenn alles nach Plan läuft, wird es mit 1 Grand-Prix-Rennen die längste Saison der F25-Geschichte. Sportwettenanbieter auf der ganzen Welt treffen bereits ihre Vorhersagen für diese Saison. Die besten Quoten finden Sie unter Formel-1-Quoten - Unibet.

Melbourne, Australien

Melbourne ist neben Monaco und Saudi-Arabien einer der wenigen Stadtkurse der Saison. Es entstand 1953, nur drei Jahre nach der Einweihung der ältesten F1-Strecke, Silverstone (1950). Die gesamte Rennstrecke besteht aus öffentlichen Straßen und führt um den Alberta Park Lake herum. Trotzdem gibt es viele Möglichkeiten und challEnge für Fahrer. Dazu gehören Highspeed-Kurven, enge Mauern und knifflige Schikanen.

Montreal Kanada

Der Grand Prix von Kanada trägt den Namen eines Nationalhelden des Sports: Circuit Gilles-Villeneuve. Die Strecke ist berühmt für ihre vielen Schikanen, allen voran die letzte, die zum „Wand der Meister“. Am Ende einer langen Geraden befindet sich eine Haarnadelkurve, die zum Tieftauchen einlädt. Der Grand Prix findet im Juni statt, wenn das Wetter normalerweise sonnig und trocken ist.

Suzuka - Japan

Honda begabt Suzuka 1962 auf die Welt, obwohl ein Niederländer die Strecke entworfen hat. Suzuka ist einer der letzten Tracks im Wettbewerb, und viele Meisterschaften wurden dort entschieden. Es ist die einzige Rennstrecke im Sport, die zumindest eine Art Acht hat. Es gibt 18 Kurven, nur zwei relevante Geraden und viele Möglichkeiten, Fehler zu machen. Die unterschiedlichen Steigungen und Kurven bedrohen die Fahrer auf der ganzen Strecke.

Miami - Vereinigte Staaten

Das Miami International Autodrome ist eine völlig neue Strecke in einem von NASCAR dominierten Land. Es ist eine Hochgeschwindigkeitsstrecke, auf der die Autos oft 320 km/h erreichen. Es befindet sich im Hard Rock Stadium-Komplex und hat drei Geraden und 19 Kurven. Sein Design begünstigt enge Rennen und fügt dem Mix noch mehr Adrenalin hinzu. Der Grand Prix findet im Oktober statt, normalerweise ein regnerischer Monat in The Magic City.


✅ Sehen Sie sich weitere Beiträge mit verwandten Themen an:

Was ist deine Meinung zu F1-Fans?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

Bitte folgen Sie unseren Richtlinien für das Kommentieren.