F1 Race Event: Großer Preis von Bahrain
Rennstrecke: Bahrain International Circuit

Wetter: trocknen  17.8°C
Asphalt: trocken  21.9°C
Luftfeuchtigkeit : 51 %
Wind : 0 km / h
Druck: 1016.7 bar

Max Verstappen gewann heute sein 55. F1-Rennen während des Bahrain F2024 GP 1. Der Red Bull Fahrer startete von pole und gewann zum zweiten Mal das 20. Rennen auf der Rennstrecke Bahrain International. Es war der 114. Sieg und der 29. Doppelsieg für die Red Bull Rennfahrer-Team.

Rennbericht

Glanzvoller Start in die F2024-Saison 1 unter Bahrains Nachthimmel

Als die Formel-1-Brüder zum Eröffnungsrennen der Saison 2024 auf den schimmernden Bahrain International Circuit kamen, erreichte die Vorfreude nicht nur auf den tosenden Tribünen, sondern auch im Fahrerlager, wo akribisch Strategien ausgetüftelt wurden, ihren Höhepunkt. Der Große Preis von Bahrain, ein nächtliches Spektakel unter Flutlicht, bedeutete nicht nur den Beginn einer neuen Saison; Es verkörperte das unermüdliche Streben nach der Vorherrschaft in der Königsklasse des Motorsports.

Max Verstappen, der amtierende Champion, startete seine Saison 2024 mit einem überwältigenden Sieg und setzte damit seine Dominanz in diesem Sport fort. Der niederländische Maestro, der seins steuert Red Bull Mit chirurgischer Präzision zeigte er, warum er der Maßstab ist, von dem aus er führt pole zur Zielflagge und zum Malen eines Meisterwerks auf die Asphaltleinwand. Sein Triumph in Bahrain war nicht nur ein Sieg; Es war eine Absichtserklärung, die eine weitere Saison ankündigte, in der seine Konkurrenten etwas Außergewöhnliches heraufbeschwören mussten, um ihn zu entthronen.

Dennoch war es kein Einzelfall Red Bull auf dem Podium; Sergio Perez, Verstappens Teamkollege, bahnte sich mit einer brillanten Fahrt seinen Weg durch das Feld und sicherte sich den zweiten Platz auf dem Podium. Die Leistung von Perez war ein Beweis für seine Belastbarkeit und sein Renngeschick, als er sich durch das Feld navigierte und dabei taktisches Geschick und Überholfähigkeiten unter Beweis stellte.

Das Podium komplettierte Carlos Sainz in seinem scharlachroten Ferrari, der Hartnäckigkeit und Geschick bei der Abwehr von c bewieshallEnge und sichern ein wertvolles Ergebnis für die italienische Marke. Die Leistung von Sainz war ein Lichtblick für Ferrari, insbesondere angesichts der Widrigkeiten, als sein Teamkollege Charles Leclerc mit mechanischen Problemen zu kämpfen hatte.

Das Rennen beleuchtete auch das Duell im Mittelfeld, bei dem jede Position hart umkämpft war. McLaren und Mercedes stellten ihren Wettbewerbsvorteil unter Beweis, als Lando Norris und Lewis Hamilton sich ein strategisches Duell lieferten, das das Publikum begeisterte. Die Erzählung von Wiedergutmachung und Widerstandsfähigkeit wurde durch Kevin Magnussen von Haas weiter verkörpert, der trotz eines schwachen Qualifyings sein Können unter Beweis stellte, indem er einen lobenswerten zwölften Platz belegte.

Der Grand Prix von Bahrain war nicht ohne Drama; der frühe Vorfall mit Lance Stroll und Nico Hülkenberg gaben den Ton für ein Rennen voller Wendungen an. Es war ein Spektakel, das die Unvorhersehbarkeit und den Nervenkitzel der Formel 1 unterstrich, ein perfekter Auftakt zu einer spannenden Saison.

Während die Podiumsfeierlichkeiten weitergingen und Verstappen sich im Ruhm des Sieges sonnte, richtet die Formel-1-Welt ihren Blick nun auf den bevorstehenden Großen Preis von Saudi-Arabien. Die Frage in aller Munde: Kann jemand challeng die Macht der Red Bulls?

Auf dem großen Schachbrett der Formel 1 war der Große Preis von Bahrain nur ein Eröffnungsspiel, dennoch bot er einen verlockenden Einblick in die bevorstehenden Kämpfe. Die Saison 2024 hat voller Elan begonnen, und wenn Bahrain ein Hinweis darauf war, erwartet uns eine fesselnde Symphonie aus Geschwindigkeit, Strategie und Spektakel.

Klassifizierung 2024 Bahrain F1 GP

P No LED Treiber Team Uhrzeit Laps Gitter Pkt
1 1 Niederlande Max Verstappen
Österreich Red Bull 01:31:44.742 57
1
26
2 11 México Sergio Pérez
Österreich Red Bull 01:32:07.199 57
5
18
3 55 Spanien Carlos Sainz
Italien Ferrari 01:32:09.852 57
4
15
4 16 Monaco Charles Leclerc
Italien Ferrari 01:32:24.411 57
2
12
5 63 Großbritannien George Russell
Deutschland Mercedes 01:32:31.530 57
3
10
6 4 Großbritannien Lando Norris
Großbritannien McLaren 01:32:33.200 57
7
8
7 44 Großbritannien Lewis Hamilton
Deutschland Mercedes 01:32:35.066 57
9
6
8 81 Australien Oskar Piastri
Großbritannien McLaren 01:32:40.824 57
8
4
9 14 Spanien Fernando Alonso
Großbritannien Aston Martin 01:32:59.629 57
6
2
10 18 Kanada Lance Stroll
Großbritannien Aston Martin 01:33:17.958 57
12
1
11 24 China Zhou Guanyu
Schweiz Sauber 01:31:51.501 57
11
0
12 20 Dänemark Kevin Magnussen
USA Haas 01:31:53.058 56
15
0
13 3 Australien Daniel Ricciardo
Italien Rennbullen 01:31:53.700 56
14
0
14 22 Japan Yuki-Tsunoda
Italien Rennbullen 01:31:54.224 56
11
0
15 23 Thailand Alex Albon
Großbritannien Williams 01:31:56.628 56
13
0
16 27 Deutschland Nico Hülkenberg
USA Haas 01:32:02.374 56
10
0
17 31 Frankreich Esteban Okon
Frankreich Alpine 01:32:16.192 56
19
0
18 10 Frankreich Pierre Gasly
Frankreich Alpine 01:32:17.159 56
20
0
19 77 Finnland Valtteri Bottas
Schweiz Sauber 01:33:07.972 56
16
0
20 2 USA Logan Sargeant
Großbritannien Williams 01:32:05.537 55
18
0

Schnellste Runde: 1: 32.608 min von Max Verstappen in der Red Bull RB20 #1 in Runde 56 bei 207.276 km/h
Die Sektorzeiten waren: S1: 29.741 Sek., S2: 39.916 und S3: 22.951 Sek

2024 Bahrain F1 GP-Ergebnisse
FP1 2024 Bahrain F1 GP
FP2 2024 Bahrain F1 GP
FP3 2024 Bahrain F1 GP
Quali 2024 Bahrain F1 GP
Startaufstellung 2024 Bahrain GP

✅ Auschecken F1-Meisterschaft 2024
✅ Check out F1 2024 Kalender

✅ Check out All Time F1-Treiber-Ranglisten
✅ Auschecken All Time F1-Treiberdatensätze
✅ Auschecken All Time F1-Team-Ranglisten


✅ Sehen Sie sich weitere Beiträge mit verwandten Themen an:

Ein F1-Fan-Kommentar zu „2024 Bahrain F1 Grand Prix Rennergebnisse"

  1. Jere Jyrälä

    Ein unglückliches vorübergehendes Problem für Sargeant.
    Hulk verspielte alle Chancen, indem er seinen Start vermasselte und anschließend T1 vermasselte, indem er versuchte, die verlorenen Positionen hastig wieder gutzumachen.
    Gute Genesung von Stroll schlussendlich.
    Ein wenig heiter: Tsunodas Schimpftiraden im Radio kehrten zurück, auch wenn sie verständlich waren, obwohl es im Kampf um Nicht-Punkte-Positionen ging.
    Die Ferrari-Kämpfe waren gut und sogar etwas aggressiv.

Was ist deine Meinung zu F1-Fans?

E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind MIT * gekennzeichnet. *

Bitte folgen Sie unseren Richtlinien für das Kommentieren.